Krankenhaushygiene

Krankenhaushygiene

Bei Helios nehmen wir die Problematik von Infektionen in Krankenhäusern sehr ernst. Ein konsequentes Hygienemanagement stellt für uns einen zentralen Kernbereich unserer täglich Arbeit dar – damit Sie sich als Patient sicher fühlen.

Beim Thema Krankenhaushygiene folgen wir strikt den evidenzbasierten Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Darüber hinaus hat Helios einen eigenen, verbindlichen Leitfaden der Krankenhaushygiene mit einem Hygiene- und Desinfektionsplan für seine Kliniken entwickelt. Speziell weitergebildete und geschulte Hygienefachschwestern und -pfleger sorgen für dessen Einhaltung. Die 13 wichtigsten infektionsrelevanten Erreger, darunter auch MRSA, ESBL und VRE, erfassen wir täglich in unseren Kliniken. Wir übermitteln freiwillig unsere hygienerelevanten Daten an das Nationale Referenzzentrum (NRZ) für die Überwachung von im Krankenhaus erworbenen Infektionen (Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System(KISS)). So können wir uns mit nationalen Referenzdaten vergleichen. Dieses Konzept ermöglicht eine orientierende Gegenüberstellung der Einrichtungen untereinander.

Außerdem untersuchen wir Patienten mit Risikopotenzial bei ihrer Aufnahme im Krankenhaus auf bestimmte "mitgebrachte" Erreger (z.B. MRSA). Patienten mit multiresistenten Erregern (MRE) isolieren wir im Helios Klinikum Meiningen nach klaren Vorgaben. Abhängig vom Infektionsrisiko ergreifen wir zusätzliche Maßnahmen zur Infektionsprävention. Je nach Erreger passt das zuständige Personal in Absprache mit der Krankenhaushygiene die Maßnahmen an.

Die einfachste und wichtigste Maßnahme zur Verhütung von Krankenhausinfektionen ist jedoch die Händedesinfektion vor und nach jedem Patientenkontakt. Die Helios Kliniken nehmen an der bundesweiten Aktion "Saubere Hände" (www.aktion-sauberehaende.de) teil.

Jedes Jahr veröffentlichen wir die Hygienedaten mit Blick auf die Keimbelastung in unserem Klinikum. Die Daten bestätigen die Wirkung unseres konsequenten Hygienemanagements. 

Dr. med. Nicole Jensen

Leitende Ärztin für Krankenhaushygiene und Antibiotic Stewardship

Kontakt

Telefon: (03693) 90-214 09
Telefax: (03693) 90-12 34

Burkhard Göpel

Leitende Hygienefachkraft
Burkhard Göpel

Kontakt

Telefon: (03693) 90-14 31
Telefax: (03693) 90-12 34