Intensivmedizin

Information für Angehörige

Information für Angehörige

Nach einer größeren Operation oder bei einem schweren Krankheitsverlauf kann eine intensivmedizinische Betreuung Ihres Angehörigen notwendig sein. Ein versiertes medizinisches wie pflegerisches Team ist rund um die Uhr präsent und beantwortet Ihnen auch Ihre Fragen. Gern möchten wir Ihnen ein paar Informationen mit auf den Weg geben und Ihnen so den Umgang mit der „Intensivstation“ etwas erleichtern.

Besuche auf der Intensivstation

Besuch ist auch auf der Intensivstation auf jeden Fall erwünscht. Melden Sie sich über die Klingelanlage bei uns an. Bitte desinfizieren Sie sich vor dem Betreten der Station die Hände. Desinfektionsmittelspender stehen am Eingang für Sie bereit. Im Sinne des Patienten bitten wir Sie, die Besucherzahl am Bett auf zwei Personen gleichzeitig zu beschränken. 

Bei Notfällen oder anderen unvorhersehbaren Zwischenfällen kann es zu einer Unterbrechung der Besuchszeit kommen. Wir bitten Sie um Verständnis.

Vieles auf unserer Station, was Sie hören und sehen, etwa Alarmtöne oder technisches Geräte mag ungewohnt für Sie sein. Lassen Sie sich nicht davon abhalten, Ihren Angehörigen anzusprechen oder zu berühren. In dieser besonderen Situation ist Kontakt und eine vertraute Stimme sehr wichtig und hilfreich.

Bei Unsicherheiten und Fragen steht Ihnen unser ärztliches und pflegerisches Team gern zur Seite. Sie können uns auch telefonisch (Telefonnummer: (03693) 90-11 21) jederzeit erreichen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Auskünfte nur an nahe stehende Personen erteilen.

Angebote zur Unterstützung

Unser Ziel ist es, jeden Patienten nach Überwinden seines lebensbedrohlichen Zustandes auf die Allgemeinstation zu verlegen. Bei schwersten Erkrankungen gelingt uns das nicht immer. Wenn wir nicht mehr heilen können, versuchen wir Schmerzen und Leiden bei den uns anvertrauten Patienten so weit wie möglich zu lindern. 

Manche von Ihnen wünschen sicherlich für Ihre Angehörigen in schweren Zeiten Beistand eines Geistlichen. Auf Wunsch können wir jederzeit einen Seelsorger Ihrer Glaubensrichtung ans Krankenbett bitten.

Unsere Ethikberatung bietet Ihnen Hilfe und Unterstützung bei Fragen und Unsicherheiten hinsichtlich der weiteren medizinischen Behandlung.