Kaiserschnitt

Kaiserschnitt

Ein Kaiserschnitt kann aus verschiedenen medizinischen Gründen notwendig sein. Wir besprechen mit Ihnen ausführlich die Gründe und klären Sie über den Eingriff auf.

Mit der Geburtsanmeldung vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für Ihren Kaiserschnitt. In einem ausführlichen Gespräch klärt der Arzt Sie über den Ablauf des Eingriffs auf und beantwortet Ihre Fragen. Bei der Anästhesieaufklärung informieren wir Sie über die Betäubung während der OP. Normalerweise genügt eine regionale Betäubung, die genannte Spinalanästhesie. Dabei sind Sie wach und erleben mit, wie Ihr Kind das Licht der Welt erblickt. Wenn notwendig, ist auch eine Vollnarkose möglich. 

In Vorbereitung auf den Kaiserschnitt füllen Sie zu Hause in Ruhe alle Aufklärungs- und Einverständniserklärungen aus und bringen diese zum geplanten Termin mit. Am Tag des Eingriffs bleiben Sie bitte ab 6 Uhr morgens nüchtern. Das heißt, Sie nehmen ab diesem Zeitpunkt keine Speisen und Getränke mehr zu sich. Bitte entfernen Sie auch Körperschmuck wie Ketten, Ringe oder Piercings.

Nachdem Sie angekommen sind, bereiten wir Sie im Kreissaal auf den Kaiserschnitt vor. Wir verbinden Sie mit dem sogenannten Wehenschreiber (CTG). Dieser zeichnet über kleine Sensoren Ihre Wehentätigkeit und den Herzschlag Ihres ungeborenen Kindes auf. Falls erforderlich führt der Arzt zusätzlich eine Ultraschalluntersuchung durch.

Ihre betreuende Hebamme bereitet Sie dann auf den Eingriff vor. Wenn Sie eine Begleitperson bei Ihrem Kaiserschnitt dabeihaben möchten, erhält diese von uns ebenfalls OP-Kleidung. Bei einem Kaiserschnitt unter Vollnarkose empfehlen wir Ihrer Begleitperson, nicht mit in den OP-Raum zu kommen. So kann sie nach der Geburt das Baby in Empfang nehmen, während wir Sie versorgen.

Im Operationssaal wartet unser OP-Team auf Sie. Wenn Sie bereit sind, beginnt der Anästhesist mit der örtlichen Betäubung. Wir desinfizieren den Operationsbereich und verdecken Ihren Bauch mit einem Tuch. Ihre Begleitperson steht am Kopfende und ist die ganze Zeit nah bei Ihnen. Vor Beginn überprüft der Anästhesist noch einmal die Wirkung der Betäubung. Der Kaiserschnitt an sich dauert nur wenige Minuten. Die Hebamme hinter dem Tuch nimmt Ihr neugeborenes Baby entgegen. Nach der Geburt dürfen Sie Ihr Kind kurz in die Arme schließen. Direkt im Anschluss führen unsere Kinderärzte die Erstuntersuchung durch. In der Zwischenzeit werden Sie versorgt. Ihr Baby kommt anschließend wieder zu Ihnen.

Nach Ihrem Kaiserschnitt überwachen wir Sie noch einige Zeit. Schon kurz nach der OP können Sie wieder kleine Mengen trinken. Sollten Sie aufgrund des Eingriffs Schmerzen haben. erhalten Sie Schmerzmittel von uns. Sie können dann Ihr Baby zum ersten Mal anlegen und stillen. Geht es Ihnen und Ihrem Kind gut, kommen Sie auf unsere Wochenbettstation. Dort bleiben Sie noch einige Tag. Neben täglichen Visiten steht Ihnen und Ihrem Baby unser Pflegefachpersonal zur Seite.