Ethikberatung

Bei schwierigen, ethischen Fragestellungen unterstützt die Ethikberatung des Klinikums.

Die moderne Medizin und die Komplexität der Behandlungsoptionen ermöglichen heute, auch unter extremen Bedingungen Leben zu retten oder zu erhalten. Patienten, Angehörige und Mitarbeiter in der Medizin sehen sich daher immer wieder vor schwierige und belastende Entscheidungen gestellt.

In diesen Fällen bietet unser Ethikkomitee Unterstützung an. Erfahrene und empathische Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen und Berufsgruppen beraten Sie individuell.

Zu den häufigsten Fragen gehören:

  • Änderung des Therapieziels, etwa Schmerzlinderung statt Lebensverlängerung
  • Sinn und Nutzen medizinischer Therapien
  • Chancen und Grenzen lebenserhaltender Maßnahmen wie Beatmung oder künstliche Ernährung
  • Beratung zur Anwendung einer bestehenden Patientenverfügung auf die aktuelle Situation
  • Erkundung des mutmaßlichen Willens des Patienten
  • Abweichende Meinungen, etwa des nächsten Angehörigen oder des zuständigen behandelnden Arztes

Alle ärztlichen und pflegerischen Mitarbeiter, Patienten und deren nächste Angehörige können um eine ethische Beratung bitten. Das Gespräch bietet eine Hilfestellung. Die medizinische Verantwortung bleibt jedoch beim Behandlungsteam. Wenn Sie eine Beratung wünschen, wenden Sie an eine Pflegekraft auf Station. Ihre Anfrage wird vertraulich behandelt und an die Verantwortlichen weiter geleitet.