Frauenheilkunde

Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Unterleibsbeschwerden werden durch unser erfahrendes Team kompetent diagnostiziert und therapiert.

Zu den häufigsten Erkrankungen der Gebärmutter zählen vor allem die Gebärmutterentzündung, die Gebärmuttersenkung, Myome (gutartige Knoten), die Endometriose sowie der Gebärmutterkrebs. Bei bösartigen Tumoren und einigen weiteren Erkrankungen  kann eine Entfernung der Gebärmutter notwendig werden. Durch den Einsatz schonender Verfahren kann man aber die Eröffnung der Bauchhöhle vermeiden, so dass die körperliche Beeinträchtigung durch eine solche Operation wesentlich geringer ausfällt und keine sichtbaren Narben zurückbleiben. Ziel ist es, bei möglichst vielen Fällen diese schonenden vaginalen oder endoskopischen Operationsverfahren anzuwenden.

 

Unsere Leistungen:

  • Gynäkologische Untersuchungen
  • Ultraschalluntersuchungen einschließlich Dopplersonografie
  • Sonografisch gestützte Gewebeentnahmen zur Diagnostik von Brustbefunden
  • Diagnostik und Therapie der Endometriose sowie Lösen von Adhäsionen durch minimalinvasive gynäkologische Chirurgie
  • Basisdiagnostik bei Kinderlosigkeit
  • Endoskopische Operationen an Gebärmutter (z. B. diagnostische und operative Gebärmutterspiegelungen, Ausschabungen), Eierstöcken (z. B. Zystenentfernung) und Eileitern (z. B.: Eileiterschwangerschaften)
  • Entfernung der Gebärmutter: durch die Scheide, mittels gynäkologischer Schlüssellochchirurgie (teilweise oder vollständig) oder über einen Bauchschnitt
  • Operationen bei bösartigen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane
  • Möglichkeit von ambulanten Operationen sowie Erbringung vor- und nachstationärer Leistungen bei entsprechenden Voraussetzungen