Gefäßchirurgie

Ihre Gefäße im Blick

Ihre Gefäße im Blick

Funktionieren die Gefäße nicht mehr richtig, hat das für Betroffene oft schmerzhafte Folgen. Bei welchen Erkrankungen Ihnen unsere erfahrenen Gefäßchirurgen mit modernen Eingriffen zur Seite stehen, stellen wir Ihnen hier vor.

Die Gefäßchirurgie wird angewandt bei akuten und chronischen Erkrankungen der Schlagadern sowie der Venen. In der Gefäßchirurgie werden Operationen an den Blutgefäßen durchgeführt. Wichtiger Bestandteil der Behandlungskonzepte in der Gefäßchirurgie ist die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Fachbereichen der Klinik.

Leistungs- und Behandlungsspektrum

Rund jeder fünfte Deutsche leidet an Krampfadern. Die sichtbaren Vorwölbungen der Venen werden durch eine geschwächte Gefäßwand begünstigt, da Blut sich in den Beinen staut und nicht mehr vollständig zum Herzen zurück gepumpt wird.

Unser chirurgisches Team bietet die Entfernung der Krampfadern und tiefen Beinthrombosen an und berät Sie gern in einem persönlichen Gespräch zu den Details

 

 

Die sogenannte Schufensterkrankheit: Die Verengungen der Beinarterien führen zu Durchblutungsstörungen in den Beinen und die dadurch verursachten Schmerzen zwingen die Betroffenen zum Stehenbleiben – wie beim Schaufensterbummel. Durch verschiedene Operationen lassen sich diese Schmerzen behandeln. Ziel der Behandlung ist es, die Durchblutung des Gefäßes wieder zu ermöglich. Dazu kommen verschiedene Eingriffe in Frage:

  • in speziellen Fällen wird das Gefäß mit Hilfe eines Ballonkatheters aufgedehnt (Ballondilatation) und/oder Gefäßstützen (Stents) eingesetzt
  • Infusionsbehandlung
  • Ausschältechnik: schwer verkalkte Einengungen werden durch eine Ausschälung des Gewebes entfernt
  • Umleitungsverfahren (Bypassoperation): bei langstreckigen Verschlüssen notwendig

Die Arterien transportieren sauerstoffreiches Blut vom Herzen in den gesamten Körper. Sind die Transportbahnen jedoch verengt oder verschlossen, gelangt zu wenig Sauerstoff in den dahinterliegenden Bereich - Schlaganfälle können entstehen. Bei Verengungen von Gefäßen, etwa durch Ablagerungen oder Erkrankungen können Gefäßstützen, die Stents, eingesetzt werden.

Patienten, deren Nieren nicht mehr funktionieren, benötigen ein Nierenersatzverfahren – meist eine Dialyse. Um einen dauerhaft nutzbaren Zugang zu Arterien und Venen herzustellen, benötigen Dialysepatienten einen sogenannten Shunt. Er ermöglicht das leichte Anschließen des Blutkreislaufs an eine Dialysemaschine. In unserer Chirurgie ist die Anlage eines solchen Shunts möglich und wird mit großer Erfahrung durchgeführt

Wir bieten die Möglichkeit der Diagnostik und Therapiebegleitung von Ödempatienten. Patienten, bei denen ambulant keine ausreichende Entstauung erzielt werden kann, bieten wir die komplexe physikalische Entstauungstherapie stationär als bewährtes Therapiekonzept an.

Die Volkskrankheit Diabetes ist Auslöser für den sogenannten diabetischen Fuß. Unerkannt und unbehandelt hat er für Betroffene schwerwiegende Folgen. In unserer Klinik bieten wir Ihnen durchblutungsverbessernde Eingriffe.

Wir versorgen chronische Wunden über ein spezialisiertes Wundmanagement in Zusammenarbeit mit unserer plastischen Chirurgie.

Noch Fragen?

Sprechzeiten

Haben Sie noch weitere Fragen zu dem Leistungsspektrum unserer Gefäßchirurgie oder möchten einen Termin vereinbaren? Dann nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Unsere kooperierenden Fachbereiche