Suchtambulanz | Helios Park-Klinikum Leipzig

Kontakt

FachbereichPsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Telefon0341 864-1110, -1112
ErreichbarkeitMo-Fr: 08:00-16:00 Uhr
OrtZentrum für Seelische Gesundheit, Morawitzstr. 2, EG
SprechzeitenTermine nach individueller Vereinbarung

Leistungen

Erkrankungen, die durch die missbräuchliche Einnahme chemischer Substanzen hervorgerufen werden, kommt weltweit eine enorme Bedeutung zu. Neben Alkohol und Nikotin gelten viele Schmerz- und Beruhigungsmittel als abhängigkeitserzeugend wie auch zahlreiche illegale Substanzen. In Sachsen sind vor allem Cannabinoide und Amphetamine verbreitet.

Akute Vergiftungszustände und Entzugssyndrome, die je nach eingenommener Substanz als vital bedrohlich gelten, bedürfen oftmals einer Krankenhausbehandlung. Langfristig führen körperliche Folgeerkrankungen und auch seelisch-emotionale und soziale Folgeschäden, wie der Verlust von Arbeit, Wohnraum und familiären Bindungen zu einer erheblichen Krankheitslast. Dennoch befindet sich auch in Deutschland nur ein geringer Teil der betroffenen Menschen in einer spezialisierten Behandlung.

Um einen raschen und niedrigschwelligen Einstieg in eine solche spezialisierte Behandlung zu ermöglichen, können sich Betroffene auch ohne vorherige Terminvereinbarung jeweils montags um 09.00 Uhr in unserer Motivationsgruppe vorstellen. Mit den ärztlichen und psychologischen Ansprechpartnern kann dann vor Ort über die weiteren notwendigen Maßnahmen entschieden werden. Neben dem grundlegenden beratenden und gesprächsbasierten Angeboten steht in ausgewählten Fällen mit den sogenannten Anti-Craving-Mitteln auch ein pharmakologischer Ansatz zur Verfügung. Substitutionsbehandlungen bei Opiat-Abhängigkeit führen wir nicht durch.

Voranmeldung

Zur Teilnahme an der Motivationsgruppe (jeden Montag, 09:00 Uhr) ist keine Terminabsprache erforderlich.

Bitte bringen Sie zum Termin mit:

  • Gesundheitskarte