Kriseninterventionszentrum für Angst- und Panikstörungen (KIZ-AP)

Kontakt

FachbereichPsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Telefon0341 864-1110, -1112
ErreichbarkeitMo-Fr: 08:00-16:00 Uhr
OrtZentrum für Seelische Gesundheit, Morawitzstr. 2, EG
SprechzeitenTermine nach individueller Vereinbarung

Leistungen

14 bis 29 Prozent der Erwachsenen leiden mindestens einmal in ihrem Leben an Angst- oder Panikattacken. Meist entstehen solche Attacken völlig unerwartet, die Betroffenen leiden und fühlen sich hilflos.

Symptome können sein:

  • Herzrasen
  • Unruhe
  • Schwindel
  • Schweißausbrüche

Bleiben Angsterkrankungen unbehandelt, entwickeln sich oft depressive Begleitsymptome, die zu massiven Beeinträchtigungen im sozialen und beruflichen Leben führen.

Unser multiprofessionelles Team des Kriseninterventionszentrums für Angst und Panikstörungen hält umfangreiche diagnostische und therapeutische Angebote vor, die ein großes Spektrum sowohl pharmakotherapeutischer, psychotherapeutischer und auch psychosozialer Maßnahmen enthalten. Nach Gesprächen zur Diagnostik mit gegebenenfalls Bahnung einer körperlichen Ausschlussdiagnostik beraten wir gern zu möglichen Einzel- oder Gruppentherapien (z.B. Basisgruppe Psychoedukation bei Angsterkrankungen, Expositionsgruppe). Auch eine Unterstützung bei angstbezogenen Einschränkungen der Lebensqualität und zur Förderung der beruflichen Teilhabe ist möglich.

Erfahren Sie mehr zur Beratung und Therapie von Angst- und Panikattacken in unserer Patienteninformation.