Optimale Therapien speziell nach den Bedürfnissen

Physikalische Therapie

Physikalische Therapie

In der Physikalischen Therapie wird eine Vielzahl unterschiedlichster Therapieformen angeboten. Diese Auswahl ermöglicht es den Therapeuten, sich speziell nach den Bedürfnissen der Patienten zu richten und die optimalen Therapien vorzuschlagen und durchzuführen.

Einen besonderen Stellenwert nimmt die Atemtherapie ein. Hier ist es möglich, den Patienten sowohl aktiv als auch passiv zu behandeln. Bei Funktionsstörungen des Lymphsystems kommt die komplexe Entstauungstherapie zur Anwendung. Hierbei handelt es sich sowohl um die manuelle Lymphdrainage als auch um unterstützende Methoden wie Kompressionsverbände oder das Lymphtape.

Ein weiterer Teil des Behandlungsspektrums befasst sich mit der Unterstützung der Wundtherapie. Hierbei kann wahlweise – je nach Wundart – mittels Elektrostimulation, Lasertherapie oder Ultraschall gearbeitet werden.  

Im Bereich der Elektrotherapie kann eine große Anzahl an unterschiedlichen Wirkungen erzielt werden. Sei es die Schmerzlinderung, eine gezielte Mehrdurchblutung oder das Beüben von abgeschwächten Muskeln oder Muskelgruppen.

Bei muskulären Dysbalancen und schmerzhaften Bewegungseinschränkungen können die Therapeuten auf eine große Vielzahl an verschiedenen Massagetechniken zurückgreifen. Hierbei sind besonders die klassische Massage, die Tiefenbehandlung nach Marnitz und die Narbenbehandlung zu erwähnen.

Viele Patienten im Bereich der neurologischen Frührehabilitation leiden unter Sensibilitäts- sowie Wahrnehmungsstörungen. Hier kann mit Hilfe von Zellenbädern, Heiß- und Kaltanwendungen und Vibrationsbehandlungen Einfluss genommen werden.

Weitere Therapiefelder:
- Hydrotherapie
- Thermotherapie
- Behandlung cranio-manibulärer Dysfunktionen
- Reflexzonentherapie
- Qi Gong

Ihr Ansprechpartner

Adine Altenburg

Abteilungsleiterin Physikalische Therapie
Adine Altenburg

E-Mail

Telefon

(03866) 60 4401