Station 4 / Schmerz- und Palliativstation/Wachstation

Station 4 / Schmerz- und Palliativstation/Wachstation

Therapeutische Intensivpflege und Palliativmedizin

Auf unserer Intensivstation 4 behandeln und betreuen wir Patienten der intensivmedizinischen Rehabilitation.

StationStation 4
LageBauteil 2, Ebene 3
Fachbereich(e) Station 4 (Schmerz- und Pallitativst./Wachstation)
StationsleitungJana Kornalewski
Telefon Stationszimmer(03866) 60 2400

Ihr Aufenthalt auf unserer Station

Die Station 4 verfügt wie die anderen Stationen des INSP Bereiches über die Möglichkeit der Kreislaufüberwachung. Sie ist damit ein wichtiges Bindeglied zwischen der Intensivtherapie und dem Frührehabilitationsbereich. Des Weiteren ist die Station 4 spezialisiert in der Versorgung von Schmerz- und Palliativpatienten.

Die Hauptaufgabe der Palliativbetreuung ist die Linderung von Leiden und einer individuellen Syptomkontrolle. Gemeinsam werden die Patienten fürsorglich begleitet, um eine Entlassung in die häusliche Umgebung zu ermöglichen.  Während des Aufenthaltes ist es ein großes Anliegen des Stationsteams, dass sich Patienten und ihre Angehörigen angenommen fühlen mit dem Ziel, einer bestmögliche Lebensqualität zu erreichen.

Jeder Schmerz ist individuell. Die Behandlung von chronischen Schmerzzuständen ist ein wichtiger Bestandteil in der Versorgung von Intensiv- und Frührehabilitationspatienten. Die Schmerzen der Patienten werden über verschiedene Ansatzpunkte therapiert. Zum einen werden die Patienten medikamentös eingestellt. Zum anderen werden verschiedene therapeutische Konzepte angeboten, die zu einer Verbesserung beitragen sollen. Über Konsilanforderungen können die Patienten der anderen Stationen mitbetreut werden.

Merkmale der Station:
- 28 Betten nichtinvasive Monitorplätzen
- Pflegerische therapeutische Konzepte: Basale Stimulation, Aromapflege, Bobath, Kinästhetik