Lebensrettende Routine

Lebensrettende Routine

Kronach

Es kann jederzeit und überall passieren: Ein Patient verliert das Bewusstsein und muss wiederbelebt werden. In so einem Fall ist es gut, wenn man auf fundiertes Wissen und geübte Routine zurückgreifen kann. Auch im Jahr 2019 bietet die Helios Frankenwaldklinik Kronach deshalb wieder Reanimationsschulungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses an.

Einmal pro Monat erläutern OA und ACLS-Instructor Dr. Sascha Vogel, ACLS-Instructor Thomas Christel und Krankenschwester Nicole Kratkai Basismaßnahmen ebenso wie erweiterte Maßnahmen zum Thema Reanimation. Letztere richten sich speziell an Ärzte sowie die Pflegekräfte der Intensivstation, der Notaufnahme und der Anästhesie.
Im Schulungsraum auf der ehemaligen IMC-Station werden Notfallszenarien realistisch dargestellt. Hierfür ist er ausgestattet mit einer Simulationspuppe, einem Defibrilator, Geräten zum Monitoring und der für Wiederbelebungsmaßnahmen wichtigen Notfallausrüstung.
Auf diese Weise wurden im vergangenen Jahr alleine 171 Kolleginnen und Kollegen erfolgreich geschult. In einer zusätzlichen Sonderveranstaltung im Dezember konnte den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Kronach eine Unterweisung in Basismaßnahmen geboten werden, um ihnen in ihrem alltäglichen Einsatz für Menschen in Not zusätzliche Sicherheit zu verschaffen.

Für das Jahr 2019 werden die Schulungen der Basismaßnahmen in die Pflichtfortbildungstage integriert. Beginnend mit dem Februartermin finden alle Schulungen immer am ersten Dienstag des Monats um 14:45 Uhr statt. Zur Anmeldung schreiben Sie bitte an kc-reanimation@helios-gesundheit.de.

Stefan Studtrucker

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Studtrucker

E-Mail

Telefon

(09261) 59-6108