Corona: Hinweise, Test- und Impfzentrum –> alle Infos

PJ in der Inneren Medizin - Medizinische Klinik II

Rotiere als PJler:in während des Pflichttertials "Innere Medizin" in die Medizinische Klinik II und lerne die breite Innere Medizin kennen.

Unsere Klinik bietet Dir viele spannende Einblicke, von der allgemeinen Inneren Medizin über die Gastroenterologie (mit Hepatologie, Endoskopie, CED, Neurogastroenterologie, Funktionsdiagnostik, Ernährungsmedizin) bis hin zur gastrointestinalen Onkologie, Hämatoonkologie und Palliativmedizin. Zudem verfügen wir über eine eigene Infektiologie.

In der diagnostischen und interventionellen Endoskopie führen wir das gesamte Spektrum der Leistungen durch (ÖGD, Koloskopie, Intestinoskopie, Cholangioskopie, diagnostische und interventionelle Endosonographie, Kontrastmittelsonographie, Elastografie, Dopplersonographie, etc). Die Medizinische Klinik II ist Teil des von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Helios Onkologischen Zentrum (HOZ). Zudem leiten wir ein zertifiziertes Beckenboden-, Dysphagie- und Refluxzentrum.

Als PJler:in erwartet Dich ein Konzept mit regelmäßigen internen und externen Rotationen. Zudem finden regelmäßige Fort- und Weiterbildungen statt.

In der PJ-Ausbildung:

  • bist Du vollumfänglich in den Stationsalltag integriert und arbeitest eng mit den Stationsärzten zusammen.
  • kannst Du eigene Patienten aufnehmen und unter Supervision bis zur Entlassung betreuen.
  • wirst Du spannende internistische Fälle differentialdiagnostisch mit Stations- und Oberärzt:innen diskutieren.  
  • kannst Du unter Anleitung erste sonographische Untersuchungen und Aszites-Punktionen durchführen.
  • stehen Dir alle Bereiche der Klinik offen, so dass Du bei Interesse auch in unsere Funktionsbereiche (Sonographie, Endoskopie, Funktionsdiagnostik, Ernährungsmedizin) rotieren kannst.

Um Dein Tertial so lehrreich wie möglich zu gestalten, steht Dir ein/e Oberarzt/-ärztin als fester Ansprechpartner jederzeit bei Fragen und Wünschen zur Seite.

Wir freuen uns, Dich bei uns als PJler:in begrüßen zu dürfen!

PJ-Erfahrungsbericht

Enis Geyik *****
Als PJler habe ich mich in der Gastroenterologie sehr willkommen gefühlt. Ich wurde im Team als „Kollege“ aufgenommen, was mir das Gefühl gab, dem Arztberuf sehr nah gekommen zu sein. In der Endoskopie habe ich bei vielen Eingriffen assistiert und später Abdomensonographien und Aszitespunktionen eigenständig unter Aufsicht vorgenommen. Auf den Stationen konnte ich Patienten mitbetreuen und täglich Neues lernen. Alle Ärzte in der Gastroenterologie - vom Chefarzt bis zum Assistenzarzt – nehmen sich Zeit, Fragen ausführlich zu beantworten und Wissen praktisch zu vermitteln. Im Anschluss an mein PJ habe ich mich als Assistenzarzt in der Gastroenterologie beworben... nicht zuletzt wegen der kollegialen und freundlichen Arbeitsatmosphäre in der Medizinischen Klinik II.

PJ am Helios Klinikum Krefeld Mehr Informationen zur studentischen Ausbildung findest Du in dieser Broschüre.