Bis ca. Ende Dezember ist das Parkhaus P1 neben dem Vorplatz gesperrt. Mehr Infos

Kinder-Uni 2018: Erste Einblicke in die Welt der Medizin

Kinder-Uni 2018: Erste Einblicke in die Welt der Medizin

Krefeld

Bis auf den letzten Stuhl belegt geht die Helios Kinder-Uni in diesem Jahr in ihr bereits zehntes Semester. Die Teilnehmer im Alter von acht bis zwölf Jahren folgen gebannt den Vorlesungen und gewinnen viele spannende Einblicke in sonst nicht zugängliche Bereiche des Klinikums.

Aufgeregtes Murmeln im Foyer. Schon früh versammeln sich die Nachwuchs-Studenten an ihrem ersten Tag an der Uni, um sich einzuschreiben und ihre erste Vorlesung zu besuchen. Noch schnell den Studentenausweis kontrollieren lassen und ab in den großen Hörsaal.

Los geht’s mit der Frage, wie uns die Natur heilen kann – etwa bei Husten, Halsschmerzen und Kopfweh. Dazu gibt es viele beeindruckende Entwicklungen, die Dr. Julia Mohr, Oberärztin der Kinderklinik, auf einer gemeinsamen Weltreise erläutert. Auch ihre Zuhörer haben dazu jede Menge beizutragen. Zum Abschluss wird das soeben gelernte Wissen in einem kurzen Quiz auf die Probe gestellt. Und wie  „Uni-Professorin“ Dr. Mohr begeistert feststellt, ist vieles hängengeblieben.

Was im Notfall zu tun ist, erklärt Georgios Leledakis, Facharzt für Anästhesiologie und Leitender Notarzt der Stadt Krefeld. Lustige Videos und Musik mit dem richtigen Takt für die Herzdruckmassage sorgen für den passenden Rhythmus. „Stayin' Alive“ so lernen die Junioren, hat genau den richtigen Takt.

Am zweiten Uni-Tag nimmt Dr. Sebastian Thiele, Leitender Arzt der Anästhesiologie, die Kinder mit auf eine Zeitreise. Für heute steht die Geschichte der Anästhesie im Vorlesungsverzeichnis. Sie geht zurück bis ins alte Ägypten. Schon vor 5000 Jahren gab es dort, so Indizien, erste chirurgische Eingriffe. Bis zum 19. Jahrhundert allerdings gab es keine schmerzfreien Operationen und jede Menge Versuche, bis zum Durchbruch in Sachen Betäubungsmittel und Dosierung.

Orthopäde Dr. Tim Broja, lässt die Kinder im Quizformat über Fakten des menschlichen Skeletts grübeln. Sein Thema: „Was unsere Knochen über uns verraten“. Jede Menge, so viel steht fest. Kritisch studiert werden dazu gesunde und kranke Knochen im Vergleich, was für Laien gar nicht so einfach zu unterscheiden ist.

In den anschließenden Exkursionen erforschen die Junior-Studenten u.a. wie Bakterien sichtbar gemacht werden. Beim großen Quiz der Sinne sind Ohren, Nasen, Augen und Hände der Teilnehmer gefordert. In der Radiologie bekommen die Acht- bis Zwölfjährigen einen Crash-Kurs im Lesen von Röntgenbildern. Sie sollen Bildschnittstellen erraten und Milo erkennt sofort, dass hier ein Ellbogen abgebildet ist. Die Studenten staunen nicht schlecht, dass Radiologen das Alter anhand eines Röntgenbildes bestimmen können.

Am Ende der zwei ereignisreichen Tage an der Uni wird es zum Abschluss des diesjährigen Semesters das wohlverdiente Diplom geben. Fortsetzung folgt in den Herbstferien 2019.