Leistung

Antibiotika-Einsatz mit Verantwortung

Antibiotika-Einsatz mit Verantwortung

Mehr denn je ist es wichtig, den Einsatz von Antibiotika zu optimieren, um die Behandlung von bakteriellen Infekten zu verbessern und gleichzeitig die Entwicklung von Resistenzen zu verhindern. Dieses Ziel verfolgt das Antibiotic Stewardship am Helios Klinikum Krefeld.

Antibiotika sind für Menschen nach wie vor das wichtigste Mittel zur Behandlung von bakteriellen Infektionskrankheiten. Wirken können sie aber nur dann, wenn die Indikation richtig gestellt und der Wirkstoff korrekt ausgewählt wurde. Wird er falsch, unkritisch oder zu oft eingesetzt, lässt seine Wirksamkeit nach. Es bilden sich sogenannte multiresistente Erreger – Keime, gegen die die meisten Antibiotika nichts ausrichten können. Kommen Patienten mit geschwächtem Immunsystem mit solchen multiresistenten Keimen in Berührung, können sie an schwerwiegenden Infektionen erkranken. Wir als Klinikum  tragen hier eine besondere Verantwortung, sehr bewusst und reflektiert mit diesem Wirkstoff umzugehen.

Fortlaufend leistet die als Antibiotic Stewardship (ABS) bezeichnete Qualitätssicherung am Helios Klinikum Krefeld einen wichtigen Beitrag zum richtigen Umgang mit Antibiotika: Bei der mikrobiologisch-infektiologischen Visite werden Antiinfektivatherapien kritisch evaluiert, um vorhandene Ressourcen zu stärken und wichtige Reserveantibiotika für Patienten vorzuhalten, die keine andere Therapieoption mehr haben. Der Dialog zwischen den behandelnden Ärzten und den ABS-Experten beugt unangemessenen Behandlungsstrategien vor und trägt entscheidend zur Anwendungskontrolle der Breitband- und Reserveantibiotika bei.

Die ABS-Experten am Helios Klinikum Krefeld

Mit Dr. med. Christian Becker, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, und Dr. med. Katrin Kösters, Fachärztin für Innere Medizin, Infektiologie, Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, stehen den Medizinern am Helios Klinikum Krefeld zwei Kollegen mit den Zusatzweiterbildung in Antibiotic Stewardship und klinischer Infektiologie zur Seite, die jederzeit auch konsiliarisch erreichbar sind. 

Die Antibiotika-Visite findet ein bis zweimal pro Woche auf allen Intensivstationen und ausgewählten Normalstationen statt. An den Visiten nehmen sowohl die ABS-Experten als auch die verantwortlichen Ober- und Assistenzärzte der jeweiligen Stationen teil.

Die wesentlichen Ziele des ABS sind:

  • Bestmögliche antibiotische Therapie bei jedem einzelnen Patienten
  • Vermeidung von Nebenwirkungen
  • Vermeidung der Selektion und Übertragung resistenter Erreger
  • Langfristiger Erhalt der Wirksamkeit von Antibiotika

Kontakt

Dr. med. Katrin Kösters

Fachärztin für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung Infektiologie und Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
Dr. med. Katrin Kösters

Telefon

(02151) 32-4388

E-Mail

Dr. med. Christian Becker

Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

Telefon

(02151) 32-4425

E-Mail