Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> alle Infos

Varikozelen-Embolisation

Varikozelen-Embolisation

Neue, schonende Behandlung von Krampfadern am Hoden – auch Varikozele genannt – bei Unfruchtbarkeit des Mannes bzw. unerfülltem Kinderwunsch.

Millionen Frauen und Männer sind von ungewollter Kinderlosigkeit betroffen – in Deutschland fast jedes zehnte Paar zwischen 25 und 59 Jahren. Etwa 40 Prozent der unfruchtbaren Männer im fortpflanzungsfähigen Alter weisen dabei eine Varikozele auf.

Was sind Varikozelen?

Eine Varikozele ist ein Geflecht erweiterter Venen im Hodensack (unmittelbar am Hoden und/ oder entlang des Samenstrangs), das auf insuffiziente Venenklappen der Hodenvenen zurückzuführen ist. Durch den erhöhten Druck kommt es zu einer Stauung bzw. zum Blut-Rückfluss in den Venen des betroffenen Hodens. Der daraus resultierende lokale Temperaturanstieg kann neben anderen Faktoren die Anzahl und Qualität der Spermien beeinträchtigen. Varikozelen stehen damit häufig in Zusammenhang mit einer eingeschränkten Fruchtbarkeit beim Mann.

Varikozelen behandeln ohne OP

Wenn eine Varikozele Symptome bereitet, kann sie chirurgisch behandelt werden. Hierfür stehen verschiedene OP-Verfahren zur Verfügung, die üblicherweise in Vollnarkose durchgeführt werden.

Als Alternative zu den chirurgischen Verfahren bieten wir die Varikozelen-Embolisation an. Das Verfahren ermöglicht, die betroffenen Hodenvenen ohne OP zu verschließen. Das Blut kann dadurch nicht mehr in die Varikozele laufen und der Blutfluss wird in normale Venen umgeleitet.

So verläuft die Varikozelen-Embolisation

Gerne berät unser Experte Dr. med. Patrick Freyhardt Sie persönlich.

Bei der Embolisation verschließen wir die Hodenvene mithilfe eines hauchdünnen Katheters von innen. Der minimal-invasive Eingriff erfolgt ausschließlich in örtlicher Betäubung. Über eine Punktion der Leistenvene führen wir den Mikro-Katheter mit einem Durchmesser von weniger als einem Millimeter bis in die Hodenvene vor und verschließen (embolisieren) diese mithilfe haarfeiner Platinfäden. Eine Sedierung oder Vollnarkose ist nicht nötig. Für den Patienten ist die Behandlung schmerzlos, da die Gefäße über keinen eigenen Nerven verfügen.

Der Vorteil der Varikozelen-Embolisation besteht darin, dass das Verfahren sehr schonend und für den Patienten nicht belastend ist. Der Patient kann die Klinik in der Regel bereits am ersten Tag nach dem Eingriff wieder verlassen und ist bereits am Folgetag arbeitsfähig. Auch sportliche Aktivitäten können schneller wiederaufgenommen werden als nach einer Operation.

Macht eine Varikozelen-Therapie fruchtbar?

Obgleich nicht sicher feststeht, dass eine bestehende Varikozele allein ursächlich für eine Unfruchtbarkeit ist, konnten Studien zeigen, dass eine Behandlung zu einer Verbesserung der Spermienqualität führt. Vor diesem Hintergrund stellt die Behandlung der Varikozele einen elementaren Baustein bei der Therapie der Infertilität des Mannes dar. Weitere häufige Indikationen für eine Varikozelen-Embolisation sind Schmerzen und ästhetische bzw. dermatologische Gründe.

Wir sind für Sie da!

Die Varikozelen-Embolisation erfolgt im Helios Klinikum Krefeld in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit der Klinik für Urologie. Wenn Sie Schmerzen oder Schwellungen in Ihrem Hodensack verspüren oder Probleme mit der Fruchtbarkeit haben, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung.

Persönliche Beratung

Dr. med. Patrick Freyhardt

Oberarzt der Radiologie
Dr. med. Patrick Freyhardt

E-Mail

Telefon

(02151) 32-2561