Corona: Hinweise und Impfzentrum –> alle Infos

Leistung

Interventionelle Eingriffe

Interventionelle Eingriffe

Viele Erkrankungen können wir heute mit geringem Risiko ohne Narkose und ohne chirurgischen Eingriff behandeln.

Unser Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ist auf die minimalinvasive Therapie folgender Krankheitsbilder spezialisiert:

Behandlung von gutartigen Geschwulsten und chronischen Schmerzen

Behandlung bei Arteriosklerose

  • Gefäßeröffnung der Becken- und Beingefäße
  • Gefäßeröffnung der Halsschlagadern und der hirnversorgenden Gefäße » Neuroradiologie
  • Gefäßeröffnung der Nierenarterien

Versorgung von Gefäßaussackungen (Aneurysmen)

  • Behandlung der Hirnarterien » Neuroradiologie
  • Behandlung der großen Gefäße des Körperstamms und der Extremitäten
  • Behandlung der Brust- und Bauchschlagader (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Gefäßmedizin)

Behandlung von bösartigen Geschwulsten und Metastasen

  • Strahlentherapie von innen (Brachytherapie) bei bösartigen Tumoren
  • Bei Lebertumoren transarterielle Chemoembolisation (TACE) bzw. selektive interne Radiotherapie » SIRT
  • Behandlung von Tumoren z.B. der Lunge und der Leber mittels perkutaner Radiofrequenzablation (RFA) oder der Bauchspeicheldrüse mittels Irreversibler Elektroporation (IRE)

Weitere Behandlungen

  • Shuntanlage (TIPSS) bei Hochdruck im Pfortadersystem (Leberzirrhose)
  • Minimal-invasive Anlage / Rekanalisation eines Dialyseshunts
  • Schmerztherapie z.B. mittels selektiver Medikamenteninjektion der Wirbelsäule

 

Sprechzeit für Onkologische Interventionen

Telefon

(02151) 32-2561

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung