Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> alle Infos

Der Schlüssel für individualisierte Therapien

Molekularpathologie

In den letzten Jahren ist die molekulargenetische Analyse von Gewebeproben ein unverzichtbarer Bestandteil der modernen Pathologie geworden. Mit ihrer Hilfe können wir hochpräzise Aussagen über onkologische, infektiologische und erbliche Erkrankungen treffen. Diese ermöglichen den behandelnden Ärzten insbesondere in der Onkologie den Einsatz von neuen, individualisierten Therapieoptionen.

Nach der Beurteilung von zyto- und histologischen Untersuchungen entscheiden wir, ob molekularpathologische Zusatzuntersuchungen eine sinnvolle Ergänzung sind. Diese „genotypischen Diagnostik“ bietet den Vorteil einer noch größeren Präzision.

Ein Anwendungsfeld ist die Identifikation von Erregern und deren Sensibilität gegen Antibiotika.

Das weitaus größere Spektrum bildet die Analyse von Tumoren:

  • Exakte Bestimmung der Art des Tumors
  • Analyse von genetischen Veränderungen, die Einfluss auf die Prognose haben
  • Analyse von genetischen Veränderungen, die Einfluss auf die Therapie haben
  • Bestimmung potenziell erblicher Tumorerkrankungen