Corona: Hinweise, Test- und Impfzentrum –> alle Infos

Bei pathogenen Erregern und geschwächten Abwehrkräften

Behandeln und beraten

Am Fachbereich Infektiologie beschäftigen wir uns mit der Vorbeugung, der Erkennung und der Behandlung von erregerbedingten Krankheiten. Dazu gehören Erkrankungen, die durch Bakterien, Viren, Parasiten oder Pilze hervorgerufen werden.

Typische Krankheitsbilder, die von uns stationär behandelt werden, sind sämtliche Infektionen des Bauchraums, Infektionen bei abwehrgeschwächten Patienten, reiseassoziierte Infektionen (u.a. Malaria und Typhus) aber auch Patienten mit Fieber unklarer Ursache. Auch ambulant besteht die Möglichkeit zur Abklärung fieberhafter Erkrankungen.

Außerdem haben wir einen infektiologischen Konsildienst etabliert, sodass Patienten mit schweren Infektionen aus allen Fachabteilungen des Klinikums (z.B. Patienten mit Sepsis, Knocheninfektionen etc.) konsiliarisch mitbetreut werden können.

Die Infektiologie übernimmt auch die Leitung der hausinternen Antibiotic Stewardship Gruppe zur rationalen Verordnung von Antibiotika in Zusammenarbeit mit der Apotheke, dem Institut für Hygiene und Laboratoriumsmedizin, der Krankenhaushygiene und der Pädiatrie. Die Mitglieder führen u.a. Antibiotika-Visiten zur Verbesserung des Antibiotikagebrauchs auf allen Intensivstationen sowie auf wechselnden Normalstationen durch.

Der Fachbereich Infektiologie nimmt an internationalen Studien, z.B. zur Behandlung der S. aureus Sepsis teil.

Unsere Leistungen auf einen Blick

  • Stationäre und ambulante Betreuung von Patienten mit Infektionskrankheiten inkl. infektiologischer Notfälle und Patienten mit Fieber unklarer Ursache
  • Konsiliarische Mitbetreuung von Patienten mit infektiologischen Krankheitsbildern aus allen Fachbereichen
  • Regelmäßige Antibiotika-Visiten im gesamten Krankenhaus
  • Leitung der hausinternen Antibiotic Stewardship Gruppe zur rationalen Verordnung von Antibiotika in Zusammenarbeit mit der Apotheke, dem Institut für Hygiene und Laboratoriumsmedizin, der Krankenhaushygiene und der Pädiatrie
  • Betreuung auswärtiger Kliniken bei infektiologischen Fragestellungen
  • Regionale und überregionale Fortbildungen
  • Teilnahme an internationalen Studien im Bereich Infektiologie

Rationaler Umgang mit Antibiotika ist Ziel des Antibiotic Stewardship.

ABS - Antibiotic Stewardship

Wir unterstützen unsere Kollegen am Haus und Ihre Patienten durch regelmäßige Visiten-Betreuung. Der rationale Einsatz von Antibiotika im Sinne der Antibiotic Stewardship (ABS) ist uns dabei ein besonderes Anliegen.