Corona: Hinweise, Test- und Impfzentrum –> alle Infos

Leistung

Verengungen der Halsschlagader (Carotis)

Durch die Arterienverkalkung entstehen häufig Kalkablagerungen mit Verengungen (Stenosen) der Halsschlagader. Die Häufigkeit der Erkrankung steigt im Alter. An unserem interdisziplinären Gefäßzentrum bieten wir eine bestmögliche Versorgung an.

Bei einer Verengung der inneren Halsschlagadern, die maßgeblich die Blutversorgung des Gehirns gewährleisten, kann es zu Durchblutungsstörungen des Gehirns kommen. Häufig zieht dies Erkrankungen wie einen Schlaganfall mit Lähmungen oder Sprach- und Sehstörungen nach sich.

Nach einer umfassenden Diagnostik entscheiden wir je nach Stenose- bzw. Verengungsgrad mit Ihnen, welche Therapieform für Sie am besten geeignet ist. Dies kann beispielsweise eine konservative Therapie mit Aspirin, Blutfettsenkern und regelmäßigen Ultraschallkontrollen sein.

Bei schwereren Verläufen bieten wir Ihnen zwei Behandlungsmethoden an:

  • Endarteriektomie
    Zunächst wird die Schlagader ober- und unterhalb des Verschlusses bzw. Einengung mit Gefäßklemmen verschlossen. Anschließend öffnen wir das Gefäß und schälen die Kalkablagerungen mit einem speziellen Instrument aus. Diese Operation kann in einem schonenden Regionalanästhesieverfahren durchgeführt werden.

    Die Vorteile dieses häufig genutzten Eingriffs sind die geringe körperliche Belastung, die exzellenten Langzeitergebnisse und die niedrige Komplikationsrate.

  • Stentanlage
    Über einen Katheter in der Leistenarterie setzen wir ein Implantat ein. Das Implantat hält die Halsschlagader offen und verhindert das Auftreten neuer Schlaganfälle. Diesen Eingriff wenden wir lediglich bei Patienten mit ungünstigen Verhältnissen am Hals an (z.B. Voroperationen, Bestrahlungen), da die Langzeitergebnisse dieses Therapieverfahrens der offenen Therapie unterlegen sind.

Wir beraten Sie gerne ausführlich zu unseren Behandlungsoptionen und sind auch bei der Nachsorge für Sie da. Diese umfasst Verlaufskontrollen der operierten und auch der nicht operierten, gegenüberliegenden Seite, um eventuelle Ansätze einer Verengung schnell zu erkennen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie uns jederzeit auch per Email kontaktieren

gefaesschirurgie.krefeld@helios-gesundheit.de

Allgemeine gefäßchirurgische Sprechzeit

Telefon

(02151) 32-2238

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 9:00 - 15:00 Uhr
Freitag: 9:00 - 13:00 Uhr