Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> alle Infos

Leistung

Für eine gemeinsame Blickrichtung

Ein Schielen fällt häufig bereits in der Kindheit auf. Es kann aber auch im Erwachsenenalter auftreten oder erst dann zu Problemen führen. Bei Abweichungen machen wir uns für eine gemeinsame Blickrichtung Ihrer Augen stark.

Schielen beschreibt einen Stellungsfehler der Augen, der zu Doppelbildern, einer bleibenden Sehschwäche eines Auges und zum fehlenden räumlichen Sehen führen kann. Um Folgeschäden zu verhindern, ist die frühzeitige Diagnose und Therapie entscheidend. Dabei richtet sich die Behandlung des Schielens nach der zugrunde liegenden Ursache.

Unterschieden werden:

  • das latente Schielen (Heterophorie), das sich nur in Belastungssituationen (z. B. Müdigkeit, Alkoholeinfluss) bemerkbar macht und
  • das manifeste Schielen zu dem das Begleitschielen (Strabismus concomitans), das meist in den ersten drei Lebensjahren auftritt, und das Lähmungsschielen (Strabismus paralyticus, Strabismus incomitans) durch Augenmuskellähmung aus verschiedensten Ursachen (Diabetes mellitus, Durchblutungsstörungen, Entzündungen oder Verletzungen) zählt

Unser Leistungsspektrum umfasst die Diagnostik und Behandlung der verschiedenen Schielformen, die angeboren oder auch erworben sein können. Sollte eine chirurgische Behandlungsnotwendigkeit bestehen, führen wir Operationen der geraden und/oder schrägen Augenmuskeln durch („Schieloperationen“).

Weitere Schwerpunkt der Schielabteilung bilden:

  • die Diagnostik und Therapie von Amblyopien (Schwachsichtigkeit). In diesem Zusammenhang werden objektive Brechkraftbestimmungen (Skiaskopie) und altersentsprechende Sehschärfenprüfungen bei Kindern durchgeführt, die für die weitere Therapieplanung notwendig sind (Brille, Steuerung der Okklusionstherapie).
  • die Diagnostik frühkindlicher oder angeborener Augenerkrankungen
  • die Diagnostik und gegebenenfalls operative Behandlung bei Augenzittern (Nystagmus) sowie
  • die Diagnostik und Lasertherapie bei der Frühgeborenen-Retinopathie (durch Frühgeburtlichkeit bedingte Netzhauterkrankung)

Sprechzeit der Sehschule und Schielabteilung

Telefon

(02151) 32-2421

Öffnungszeiten

Termine werden nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung an allen Wochentagen außer Mittwoch vergeben.