Aktuelle Besuchsregelung

Corona: Hinweise, Test- und Impfzentrum –> alle Infos

Zentrum für rekonstruktive urologische Chirurgie bei Kindern und Erwachsenen © Foto: Heribert Adams

Zentrum für rekonstruktive urologische Chirurgie bei Kindern und Erwachsenen

Im neugebildeten Zentrum für rekonstruktive urologische Chirurgie bei Kindern und Erwachsenen in Krefeld-Uerdingen, einem Haus mit langer urologischer Tradition, bieten wir hochspezialisierte Diagnostik und operative Behandlung.

Interessieren Sie sich für eine Behandlung, haben Sie Fragen an uns oder möchten sich für eine Untersuchung im Zentrum anmelden?

Sprechzeiten

Zentrum für rekonstruktive urologische Chirurgie

Zentrum für rekonstruktive urologische Chirurgie

Telefon

(02151) 452-209
Mi. von 9 - 12 Uhr

Häufige Krankheitsbilder in unserem Kompetenzzentrum für rekonstruktive Urologie

  • Hypospadie, eine angeborene Fehlbildung des Penis und der männlichen Harnröhre bei der die Harnröhrenöffnung nicht auf sondern unterhalb der Eichel, entweder im Bereich des Penisschaftes, des Hodensacks oder selten im Bereich des Dammes liegt.
  • Harnröhrenstriktur, eine Einengung der männlichen oder weiblichen Harnröhre, die die Entleerung der Harnblase mehr oder minder stark behindert.
  • angeborene und erworbene Harntransportstörungen
  • Vesikorenaler Reflux bei der durch Fehlbildungen oder Entzündungen der Urin von der Blase zurück in das Nierenbecken fließen kann
  • weibliche und männliche Inkontinenz
  • Penisdeviation als angeborene (kongenitale) oder erworbene Verkrümmungen des Penis
  • Kryptorchismus, eine angeborene Fehlbildung, bei der ein oder beide Hoden nicht im Hodensack liegen, sondern im Leistenkanal oder Bauchraum verblieben sind

Rekonstruktive urologische Therapiemöglichkeiten

  • offene Harnröhrenrekonstruktion mit oder ohne Transplantation von Mundschleimhaut oder, falls noch vorhanden, dem inneren Vorhautblatt
  • Rekonstruktion der Harnleiter und Harnblase
  • Hypospadie-Operation für alle Formen der Hypospadie (Fehlmündung / Fehlbildung der Harnröhre)
  • Operation und Harnleiterrekonstruktion für alle Formen der Epispadie (Harnröhrenspaltung)
  • Einbau von Penisprothesen und Sphinkerprotesen (künstlicher Schließmuskel )