Schüler übernahmen das Zepter
Pressemitteilung

Schüler übernahmen das Zepter

Köthen

Im Rahmen des Projekts „Schülerwoche“ übernahmen vier Schülerinnen der Gesundheits- und Krankenpflege vom 25. bis 29. März 2019 die pflegerische Leitung des Frühdienstes der gastroenterologischen Station. Die Auszubildenden, die kurz vor ihrem Berufsabschluss stehen, planten und organisierten den pflegerischen Ablauf der Patientenbetreuung. Das Projekt diente als wichtiges Trainingslager für das Examen und den danach beginnenden Berufsalltag.

Eine Woche hatten die vier Schülerinnen der Gesundheits- und Krankenpflege das Zepter in der Hand: Sie leiteten die gastroenterologische Station der Köthener Klinik mit allen Tätigkeiten, die examinierte Pflegekräfte zu managen haben. Von der Aufnahme der Patienten, Patientenversorgung in der Grund- und Behandlungspflege, der Teilnahme an Visiten, über Dokumentation bis hin zur Entlassung der Patienten. „Die Herausforderung war, dass die Schüler neben den pflegerischen, vor allem auch die administrativen Aufgaben übernehmen mussten. Das Projekt stärkt das eigenverantwortliche Handeln und die Teamarbeit, die notwendig sind, um eine optimale Behandlung sicherzustellen“, sagt die Zentrale Praxisanleiterin Sylvia Wenzel. Dabei waren die Auszubildenden natürlich nicht ganz auf sich allein gestellt. „Gemeinsam mit zwei examinierten Pflegekräften des Praxisanleiter-Teams habe ich die Schüler mit Tipps unterstützt und bei Fragen zur Verfügung gestanden“, so Wenzel weiter.

Nach der Projektwoche zieht Schülerin Cassandra ein positives Fazit: „Wir sind alle mit viel Respekt vor der Aufgabe in die Schülerwoche gestartet und waren erleichtert, dass wir uns schnell im Team sowie auf der neuen Station eingearbeitet haben. Mir hat das Projekt Spaß gemacht und ich fühle mich nun auch viel sicherer in der Praxis. Von meinen Mentoren wurde ich gut angeleitet und habe viele nützliche Hinweise erhalten. Dafür möchte ich mich beim Team der B2 und den Mentoren bedanken.“ 

Die Schülerwoche ermöglicht den angehenden Gesundheits- und Krankenpflegern eigenständiges, verantwortungsbewusstes und patientenorientiertes Arbeiten im Hinblick auf das bevorstehende Abschlussexamen. Diese zweite erfolgreiche Durchführung des Projekts und die positive Resonanz hat alle Beteiligten der Köthener Klinik darin bestärkt, die Schülerwoche auch im kommenden Jahr wieder durchzuführen.

Die Schüler begleiteten ihre Schülerwoche auch auf der Facebook-Seite der Klinik. Dort posteten sie ihre Eindrücke, Schnappschüsse aus dem Stationsalltag und ließen so Interessierte hautnah teilnehmen.

Stephanie Seiler

Referentin PR/Marketing
Stephanie Seiler

E-Mail

Telefon

(03496) 52 12 97

Die Helios Klinik Köthen ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Klinik hat ein zertifiziertes Traumazentrum und ein zertifiziertes Endo-Prothetik-Zentrum. In der modernen Geburtsabteilung kommen jedes Jahr rund 450 Kinder zur Welt. Über 400 Mitarbeiter versorgen jährlich 11.000 stationäre und ca. 13.000 ambulante Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.