Köthener Klinik informiert beim kommenden City-Lauf zum Thema Herzgesundheit
Pressemitteilung

Köthener Klinik informiert beim kommenden City-Lauf zum Thema Herzgesundheit

Köthen

In Sachsen-Anhalt versterben im bundesweiten Vergleich noch immer die meisten Patienten wegen eines Herzinfarktes. Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt hat deswegen gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung erstmals eine landeseigene Herzwoche organisiert. Auch die Helios Klinik Köthen beteiligt sich daran und lädt alle Läufer, Zuschauer und Interessierte zum Besuch des Herz-Informationsstandes im Rahmen des Köthener City-Laufs am 8. Juni von 15:00 bis 19 Uhr ein.

  • Herz-Informationsstand beim Köthener Citylauf im Rahmen der
    1. Herzwoche Sachsen-Anhalt am 8. Juni von 15:00 bis 19:00 Uhr
  • Wie helfe ich bei einem Herzinfarkt?
  • Werden Sie aktiv: Herzdruckmassage am Dummy üben

Wir möchten die Bevölkerung über die Gefahren eines Herzinfarkts und das richtige Verhalten im Notfall informieren. Dabei wollen wir die Besucher unseres Informationsstandes vor allem darauf hinweisen, dass beim Herzinfarkt jede Minute zählt.

Dr. med. Robert R. Flieger, Chefarzt der Klinik für Kardiologie

„Denn das Schlimmste, was man bei einem Herzinfarkt wirklich falsch machen kann, ist nichts zu tun. Für Betroffene entscheiden oft die ersten Minuten über mögliche Folgeschäden oder im schlimmsten Fall über Leben und Tod“, mahnt der Kardiologe.

Deshalb nimmt die Helios Klinik Köthen an den landesweiten Herzwochen des Ministeriums teil und lädt am 8. Juni in der Zeit von 15 Uhr bis 19 Uhr Läufer, Zuschauer und Interessierte des Köthener City-Laufs auf den Marktplatz ein, sich zum Thema Herzgesundheit zu informieren. Vor Ort gibt es Tipps zum richtigen Verhalten im Notfall und an entsprechenden Dummys kann die Herzdruckmassage geübt werden.

„Zudem geben wir Informationen zu vorbeugenden Maßnahmen eines Herzinfarkts. Denn die meisten Risiken lassen sich durch einen gesundheitsbewussteren Lebensstil minimieren oder ausschalten. Beispielsweise spielt regelmäßige moderate Bewegung für die Herzgesundheit eine wichtige Rolle“, erklärt Dr. med. Robert R. Flieger.

Die Köthener Klinik engagiert sich auch in diesem Jahr als Hauptsponsor des City-Laufs und wird im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) mit eigenen Mitarbeiter-Teams an den Start gehen. Zudem wird vom Veranstalter erstmals eine Walking-Kategorie angeboten.

Weitere Informationen zum Köthener City-Lauf unter: www.cfclaufundbreitensport.de

Stephanie Seiler

Referentin PR/Marketing
Stephanie Seiler

E-Mail

Telefon

(03496) 52 12 97

Die Helios Klinik Köthen ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Klinik hat ein zertifiziertes Traumazentrum und ein zertifiziertes Endo-Prothetik-Zentrum. In der modernen Geburtsabteilung kommen jedes Jahr rund 500 Kinder zur Welt. Über 400 Mitarbeiter versorgen jährlich 11.000 stationäre und ca. 13.000 ambulante Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.
Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.