Corona-Virus | Auf einen Blick

Es besteht Besuchsverbot in der Helios Klinik Köthen

Wichtige Informationen, Links, Tipps, Regelungen und Hinweise finden Sie hier.

Einladung zur Kinderkleider- und Spielzeugbörse in der Helios Klinik Köthen
Pressemitteilung

Einladung zur Kinderkleider- und Spielzeugbörse in der Helios Klinik Köthen

Köthen

Das Team der Frauenheilkunde und Geburtshilfe lädt am 6. April 2019 von 9:00 bis 12:00 Uhr werdende oder junge Eltern wiederum zum Basar mit Baby- und Kinderkleidern sowie Spielzeug ein. Die Besucher erwarten verschiedene Aktionen im Foyer der Klinik und Kreißsaalführungen in der Geburtsabteilung. Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

Eltern kennen das Dilemma: Kaum hat man die schönen Kinderkleider gekauft, ist der Nachwuchs schnell wieder herausgewachsen. Dann sind die Sachen noch oft wie neu und zu schade, um sie zu entsorgen. Wer seine gebrauchten Sachen verkaufen oder neue Kleidung erwerben möchte, der ist bei der Kinderkleider- und Spielzeugbörse der Helios Klinik Köthen gut aufgehoben.

„Wir freuen uns darauf, erneut eine Kinderkleider- und Spielzeugbörse in unserer Klinik durchzuführen. Zwischen 9:00 und 12:00 Uhr haben Patienten und Gäste die Möglichkeit, an den zahlreichen Ständen im Foyer der Klinik nach Kindersachen und Spielzeug zu stöbern. Interessierte können zudem an Führungen durch unsere Kreißsäle teilnehmen und sich über das Angebot der modernen Geburtshilfe informieren“, sagt Dipl.-Med. Heidemarie Thiele, Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Auf die kleinen Gäste warten Aktivitäten wie Kinderschminken und Leckereien aus der Backstube. „Anmeldungen als Verkäufer können wir aus Kapazitätsgründen leider nicht mehr annehmen. All unsere Verkaufsplätze sind für den kommenden Basar schon vergeben. Aber wir freuen uns umso mehr auf zahlreiche Besucher“, so Dipl.-Med. Heidemarie Thiele.

Die Einnahmen aus den Tischvermietungen sowie dem Kuchenverkauf wird die Klinik wiederrum vollumfänglich einem guten Zweck spenden.

Sicher und individuell – das ist das Motto der Geburtshilfe der Helios Klinik Köthen. In einer eigens eingerichteten Hebammensprechstunde erhalten werdende Eltern wichtige Informationen rund um das Thema Geburt. Auch nach der Geburt kümmert sich das Hebammen-Team mit verschiedenen Angeboten um die junge Familie. Unter anderem zählen Rückbildungsgymnastik und Babymassage zu den Angeboten. Des Weiteren gehören die Babyfotografie und das Storchentaxi zu den Services des Eltern-Kind-Zentrums. Informationen zu den vielfältigen und individuellen Beratungs- und Betreuungsmöglichkeiten rund um die Geburt erhalten werdende Eltern unter der Kreißsaal HOTLINE (03496) 52-13 41 und auf der Facebook-Seite der Helios Klinik Köthen.

Stephanie Seiler

Referentin PR/Marketing
Stephanie Seiler

E-Mail

Telefon

(03496) 52 12 97

Die Helios Klinik Köthen ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Klinik hat ein zertifiziertes Traumazentrum und ein zertifiziertes Endo-Prothetik-Zentrum. In der modernen Geburtsabteilung kommen jedes Jahr rund 450 Kinder zur Welt. Über 400 Mitarbeiter versorgen jährlich 11.000 stationäre und ca. 13.000 ambulante Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.