Aktionstag „Saubere Hände“ in der Helios Klinik Köthen
Pressemitteilung

Aktionstag „Saubere Hände“ in der Helios Klinik Köthen

Köthen

Am 29. Mai lädt die Helios Klinik Köthen zum Aktionstag „Saubere Hände“ alle Interessierten ins Foyer der Klinik ein. Von 9:00 bis 14:00 Uhr können sich die Besucher zum Thema Händehygiene informieren und beispielsweise Fingerfarbentests sowie die Desinfektion unter Schwarzlicht ausprobieren. Zudem werden für Schulklassen Vorträge zum Thema Händehygiene angeboten. Für Gruppen ab 10 Personen wird um eine vorherige Anmeldung gebeten.

  • Aktionstag „Saubere Hände“ am 29. Mai 2018
  • 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr viele Aktionen im Foyer der Klinik
  • Vorträge zum Thema Händehygiene für Gruppen ab 10 Personen

Bis zu 150 verschiedene Keimarten trägt jeder Mensch auf Haut und Händen. Bereits beim Händeschütteln können diese von Mensch zu Mensch übertragen werden und zu Infektionskrankheiten führen. Richtige Händehygiene kann die Weitergabe von Keimen vermeiden. Welche Bedeutung richtige Händehygiene im Klinikbetrieb und im häuslichen Umfeld hat, darüber informiert die Helios Klinik Köthen beim Aktionstag „Saubere Hände“ am 29. Mai 2018.

Von 9:00 bis 14:00 Uhr begrüßen Charlott Krause, Hygienefachkraft der Helios Klinik Köthen, und ihre Kollegin Simone Rehsack, Hygienefachkraft in Weiterbildung, Besucher, Angehörige und Interessierte im Foyer der Klinik. Für das menschliche Auge sind Krankheitserreger nicht sichtbar, aber ihre Wirkung ist enorm. Sie werden meist über den direkten Händekontakt weitergegeben. Das kann für geschwächte oder kranke Menschen und insbesondere für Patienten im Krankenhaus gefährlich sein. „Die wichtigste Maßnahme, um Infektionserreger nicht zu übertragen, ist nach wie vor die sorgfältig durchgeführte Händedesinfektion vor und nach jedem Kontakt. Gerne erläutern und zeigen wir allen Interessierten, wie korrektes Händedesinfizieren funktioniert“, sagt Hygienefachkraft Charlott Krause.

Anlässlich des Aktionstages hat das Team der Krankenhaushygiene ein informatives Programm zusammengestellt. Unter anderem können die Teilnehmer unter UV-Licht der Schwarzlichtlampe überprüfen, ob sie ihre Hände wirklich richtig desinfiziert haben. Allen Teilnehmern werden Fingerfarbentests zum korrekten Umgang mit sterilen Handschuhen, Abklatschproben von Umgebungsuntersuchungen sowie Wissenswertes rund um das Thema Hygiene angeboten. Für Schulklassen (Gruppen ab 10 Personen) besteht die Möglichkeit, einen 30-minütigen Vortrag zum Thema Händehygiene zu besuchen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Charlott Krause (Kontakt siehe unten).

Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Für Gruppen ab 10 Personen bitten wir um eine vorherige Anmeldung unter:
Charlott.krause@helios-gesundheit.de oder T (03496) 52 28 11 40.

Pressekontakt

Caterin Schmidt

Regionalleiterin Unternehmenkommunikation und Marketing Mitte-Nord (komm.)
Caterin Schmidt

E-Mail

Telefon

(03949) 935 203

Die Helios Klinik Köthen ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Klinik hat ein zertifiziertes Traumazentrum und ein zertifiziertes Endo-Prothetik-Zentrum. In der modernen Geburtsabteilung kommen jedes Jahr rund 500 Kinder zur Welt. Über 400 Mitarbeiter versorgen jährlich 11.000 stationäre und ca. 13.000 ambulante Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.