Anästhesie

So läuft eine Operation ab

So läuft eine Operation ab

Von der Vorbesprechung bis zum Aufwachraum – in unserer Klinik folgt jeder operative Eingriff einem festen Ablauf. Hier geben wir Ihnen einen Überblick.

  1. Das Vorgespräch

    Bei Ihnen ist ein operativer Eingriff in unserer Klinik geplant. Nach der Besprechung der Operation mit ihrem behandelnden Arzt in unserem Haus kommen Sie zum Vorgespräch. Hier klären wir:

    • Welche Anästhesieform für Ihren Eingriff passend ist
    • Welche Medikamente oder Techniken für die Anästhesie eingesetzt werden
    • Ob Sie Vorerkrankungen oder Allergien haben und wie Ihr gesundheitlicher Zustand ist
    • Welche Risiken und Nebenwirkungen eine Anästhesie haben kann

     

    Ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und uns ist uns sehr wichtig, um Ängste vor der Anästhesie abzubauen. Bei jedem Eingriff sind wir an Ihrer Seite.

  2. Die Vorbereitung

    In den meisten Fällen werden zwischen dem Aufklärungsgespräch und Ihrem Eingriff ein oder mehrere Tage liegen. Deshalb werden Sie erst am Tag Ihres Eingriffes zu der mit Ihnen vereinbarten Zeit auf der jeweiligen Station oder bei ambulanten Eingriffen in der Tagesklinik eintreffen. Sind hier dann alle vorbereitenden Maßnahmen erfolgt, werden Sie von der Station oder aus der Tagesklinik abgeholt.

  3. Im OP

    Zunächst werden Sie in dem meisten Fällen in einen Bereich gebracht (holding area), wo Sie unser Pflegepersonal begrüßt, alle Angaben wie Ihre Identität, den Eingriffsort und die Erfüllung aller Vorbereitungen überprüft. Oft werden Ihnen Wärmedecken angeboten. Gefäßzugänge und eine Kreislaufüberwachung werden schon angelegt oder vorbereitet. In den Operationsbereich werden Sie nun liegend gefahren. Im Operationssaal angekommen, erklären wir Ihnen noch einmal, was genau vorgenommen wird. Auch das Team und die Ärzte besprechen sich nun nochmals anhand einer Checkliste um Verwechselungen auszuschließen. Wir nennen das „Team-Time-Out“ und führen dies mit großer Sorgfalt durch.

  4. Die Narkose

    Nun erfolgt die Narkose oder regionale Betäubung. Bei einer regionalen Betäubung können Sie zusätzlich ein leichtes Schlafmittel erhalten – dies besprechen wir im Vorfeld.

  5. Ihre Sicherheit im Fokus

    Während des Eingriffs sind wir immer an Ihrer Seite und haben Ihre gesundheitlichen Werte im Blick. Selbst bei einem Stromausfall kann Ihnen dank Notstromaggregaten und zusätzlichen Sicherungen nichts geschehen.

  6. Im Aufwachraum

    Nach Ihrem Eingriff werden Sie aus dem OP in den sogenannten Aufwachraum gebracht. Je nach Anästhesieform und Eingriff verbringen Sie hier noch einige Zeit, um sich zu erholen. Über Ihre Entlassung aus dem Aufwachraum informiert Sie eine erfahrene Pflegekraft, die dauerhaft im Aufwachraum anwesend ist und gewährleistet, dass Sie nach dem Eingriff gut nachbetreut werden. Bei ambulanten Eingriffen erklärt Ihnen Ihr Anästhesist die Verhaltensregeln nach der Entlassung.

Haben Sie noch Fragen zum Ablauf? Nutzen Sie unser Vorgespräch gern zur Klärung, wir beraten Sie gern.