Wichtige Infos zum Corona-Virus
(0431) 797 000 01 Ihre Ansprechpartner Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein

Hygienedaten

Um die Qualität unseres Hygienemanagements messbar zu machen, veröffentlichen wir Zahlen über das Auftreten der drei wichtigsten Bakterien in unseren Kliniken - regelmäßig und transparent.

Etwa 600.000 Patienten infizieren sich jedes Jahr in deutschen Krankenhäusern. Diese Infektionen basieren allerdings in den meisten Fällen auf sensiblen Erregern und nicht auf multiresistenten Erregern. Eine Infektion kann einen kranken Menschen erheblich schwächen, zu einem verlängerten oder erneuten Krankenhausaufenthalt führen oder sogar zu seinem Tod führen

Bei zwei Dritteln der Infektionen handelt es sich um endogene Infektionen, sprich durch den Patienten selbst verursacht und nicht vermeidbar,  auch wenn im Hygienemanagement des Krankenhauses alles richtig gemacht wurde. Bei einem Drittel der Infektionen spricht man von exogenen Infektionen, also vermeidbaren Infektionen. Diese exogenen Infektionen wären zum größten Teil durch eine suffiziente Händedesinfektion und Einhaltung der Basishygiene abzuwenden.  Deshalb hat Hygiene bei Helios eine hohe Priorität.

Um die Qualität des Managements Infektionsprävention/Krankenhaushygiene bei Helios vergleichbar zu machen, veröffentlichen wir Zahlen über mitgebrachte und im Krankenhaus erworbene (nosokomiale) MRSA, VRE und MRGN aus all unseren  Kliniken - regelmäßig und transparent.

Hygienedaten an der Helios Klinik Kiel Über diesen Link erhalten Sie die aktuell veröffentlichten Zahlen der Helios Klinik Kiel. Möchten Sie sich auch über die Daten anderer Helios Kliniken informieren, können Sie das ganz einfach über unser Hygieneportal unter https://www.helios-gesundheit.de/unternehmen/was-wir-tun/medizin/hygiene/ tun.

Die Ergebnisse zeigen: Die Arbeit in unserem Klinikum wirkt. Seit Einführung im Jahr 2008 deutschlandweit geltender Strukturen in allen Helios Kliniken, insbesondere mit der Einführung des einheitlichen Helios Leitfadens der Krankenhaushygiene lag im Jahr 2013 der prozentuale Anteil der im Krankenhaus erworbenen MRSA-Fälle, bezogen auf alle MRSA-Fälle, 40 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt, also besser.