Neue Corona-Regeln ab dem 1.10.2022

Besucher:innen sollten immer einen tagesaktuellen, negativen Test vorweisen können. Außerdem gilt innerhalb des Gebäudes eine FFP2-Maskenpflicht. Weitere Informationen finden Sie hier: Klick.

0561 3086-0
Neuer Chefarzt für die Orthopädie und Unfallchirurgie
Professor Dr. Salem im Januar gestartet

Neuer Chefarzt für die Orthopädie und Unfallchirurgie

Kassel

Die Orthopädie und Unfallchirurgie der Helios Kliniken Kassel hat einen neuen Chefarzt. Mit Beginn dieses Jahres hat Prof. Dr. Khaled Hamed Salem die Leitung des Fachbereichs übernommen.

Klinikgeschäftsführer Tobias Hindermann freut sich, „dass wir mit Herrn Professor Salem einen erfahrenen und äußert kompetenten Mediziner für unsere Kliniken gewonnen haben.“

Der 48 Jahre alte Deutsch-Ägypter begann seine akademische Laufbahn in Kairo im Jahr 1997. Nach seiner Promotion an der Universitätsklinik Ulm und der Habilitation an der RWTH Aachen war er lange Zeit als leitender Oberarzt im Brüderkrankenhaus Paderborn beschäftigt. Zuletzt war er als Chefarzt im Klinikum Lippe in Lemgo tätig. „Nun freue ich mich auf die anspruchsvolle Aufgabe in Kassel.“ Seinen Schritt nach Nordhessen erklärt Professor Salem unter anderem mit dem guten Ruf von Helios als größtem privaten Krankenhausträger in Europa. Für ihn seien dabei insbesondere die stetigen wissenschaftlichen Entwicklungen innerhalb des Gesundheitskonzerns und der damit verbundenen hohen Qualität in Bezug auf die Patientenversorgung von Bedeutung.

Als eigene Schwerpunkte nennt Professor Salem die minimalinvasive Primär- und Wechsel-Endoprothetik der Hüft-, Knie- und Schultergelenke. Spezialisiert ist er ferner in der arthroskopischen Gelenkchirurgie, der Alterstraumatologie und der Kinderorthopädie. „Dies möchte ich in den Helios Kliniken Kassel etablieren“, sagt der neue Chefarzt. Gleichwohl ist ihm bewusst, dass in Kassel in Sachen Endoprothetik und elektiver Orthopädie ein reger Wettbewerb um die Patientinnen und Patienten herrsche.

Von daher betrachte er seine künftige Aufgabe auch als Herausforderung. Ziel sei es, den Fachbereich weiterzuentwickeln und auszubauen – gerade auch den ambulanten Sektor, „um die Patientinnen und Patienten bestmöglich zu behandeln“. Zumal das Haus seit jeher in der Unfallchirurgie und Orthopädie einen hervorragenden Ruf genossen habe. „Auf diesem Vertrauen will ich aufbauen“, sagt der Vater zweier Kinder.

Professor Salem beschreibt sich als Teamplayer, der Wert auf flache Hierarchien legt. „Auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team freue ich mich sehr. Wichtig ist, dass wir über alle Berufsgruppen – Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten – hinweg optimal miteinander arbeiten. Nur so ist eine kompetente Nachbehandlung gewährleistet, nur so eine qualitative Versorgung gesichert.“

Nicht nur die berufliche Perspektive reizt den 48-Jährigen, auch das neue Umfeld. Kassel kenne er bereits ganz gut, er freue sich darauf, hier mit seiner Familie heimisch zu werden: „Kassel hat viel zu bieten. Eine tolle Stadt zum Leben und zum Arbeiten.“

Mehr Informationen