Die beiden ehemaligen DRK-Kliniken in Kassel-Wehlheiden und Kaufungen gehören seit dem 27. September 2021 zur Helios Kliniken Gruppe. Helios investiert mehr als 50 Millionen Euro in die Kasseler Kliniken. Weitere Informationen 

0561 3086-0
Helios investiert mehr als 50 Millionen Euro in Kasseler Kliniken
Modernisierung von Gebäuden, Medizin- und Betriebstechnik am Standort Wehlheiden • Erweiterung des Standorts Kaufungen zum ambulanten Operationszentrum

Helios investiert mehr als 50 Millionen Euro in Kasseler Kliniken

Kassel

Helios wird in den kommenden Jahren 51,5 Millionen Euro in die umfangreiche Modernisierung der ehemaligen DRK-Kliniken Nordhessen investieren. Im Inneren der ausdrucksstarken Backsteinbauten sollen leistungsstärkere und wettbewerbsfähigere Kliniken entstehen. 34 Millionen Euro bringt Helios aus eigenen Mitteln in die Helios Kliniken Kassel ein, hinzu kommen 17,5 Millionen Euro pauschale öffentliche Fördermittel. Laufende Investitionen in Wartung und Instandhaltung erfolgen unabhängig davon und zusätzlich zur Summe der Gesamtmodernisierung. Die Planungen sehen Folgendes vor.

Allein 32 Millionen Euro fließen in die Sanierung der Gebäude, vor allem in die Modernisierung von Bettenstationen, Intensivstation, Notaufnahme und Operationssälen sowie in den Brandschutz. Dabei soll Bestehendes angemessen in das Neue integriert werden: „Unser Ziel ist es, nach außen das stimmungsvolle historische Äußere der Gebäude zu wahren und zugleich in deren Inneren moderne Medizin und Pflege auf aktuellem Stand und qualitativ höchstem Niveau anzubieten“, betont Regionalgeschäftsführer Robert Möller. „Gerade die Verbindung von Einst und Jetzt machen den besonderen Reiz der neuen Helios Kliniken Kassel aus.“

Mit 5 Millionen Euro sollen unter anderem das Herzkatheterlabor erweitert und die Zentralsterilisation auf den neuesten Stand gebracht werden. Für die Bereiche Küche und Trinkwasserversorgung sind 4,4 Millionen Euro vorgesehen.

Mehr als 10 Millionen investiert Helios in den ambulanten Bereich am Standort Kaufungen. Hier wird unter anderem ein ambulantes Operationszentrum entstehen. Weitere Mittel fließen in die Sanierung bestehender Strukturen. Mit Hochdruck werden derzeit die Baupläne erstellt. Baubeginn wird im Jahr 2022 sein.

Unter dem Dach der Helios Kliniken Kassel wird der Schwerpunkt in Kaufungen künftig auf der ambulanten Versorgung inklusive ambulanter Operationskapazitäten liegen, während komplexere Behandlungen in Wehlheiden erfolgen. Das eng kooperierende Helios Klinikum Warburg in NRW fokussiert sich auf mittelschwere und einfachere Eingriffe.

Die Medizinische Regionalgeschäftsführerin Dr. Ulrike Heesemann weist in diesem Zusammenhang auf die generelle Bedeutung der standortübergreifenden Zusammenarbeit bei Helios hin: „Unsere Kliniken sind in unserer Region und darüber hinaus eng vernetzt. Egal, in welche Helios Klinik sich Patienten zur Behandlung begeben – ihnen steht das gesamte Wissen aller Helios Spezialisten zur Verfügung.“

Auch wenn die Modernisierungsmaßnahmen erst am Anfang stehen, ist doch bereits eine positive Stimmung in den Häusern zu spüren. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen die neuen Impulse von Helios gut an“, bestätigt die Geschäftsführerin der Kasseler Kliniken, Claudia Nehrig.