Die beiden ehemaligen DRK-Kliniken in Kassel-Wehlheiden und Kaufungen gehören seit dem 27. September 2021 zur Helios Kliniken Gruppe. Helios investiert mehr als 50 Millionen Euro in die Kasseler Kliniken. Weitere Informationen 

0561 3086-0
Gelenkspiegelung

Arthroskopie

Arthroskopie

Eine der Kernkompetenzen unserer Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Alterstraumatologie liegt in der Arthroskopie. Die Arthroskopie (auch Gelenkspiegelung genannt) wird vorrangig an großen Gelenken wie dem Knie- und dem Schultergelenk angewendet. Dank des technischen Fortschritts findet die Arthroskopie aber auch Einzug in die Untersuchung und die operative Behandlung kleinerer Gelenke wie dem Handgelenk oder dem Sprunggelenk. Weltweit ist die Arthroskopie die am häufigsten durchgeführte Operationstechnik in der Orthopädie und in der Unfallchirurgie. Sie wird seit vielen Jahren als minimalinvasives Verfahren bei verschleiß- und unfallbedingten Erkrankungen der Gelenke eingesetzt.

Kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Bei der Gelenkspiegelung setzt der erfahrene Chirurg unserer Klinik einen etwa fünf bis zehn Millimeter großen Hautschnitt und führt dann das Arthroskop (außerhalb der Gelenkchirurgie auch als Endoskop bekannt) mit einer anhängenden Videokamera in das Gelenk ein. Daraufhin wird das Gelenk mit einer speziellen Flüssigkeit gefüllt, damit sich die Gelenkkapsel vom Knorpel abhebt und somit die Untersuchung und die Therapie erleichtert werden. Eine Xenonlichtquelle beleuchtet das Gelenk, das für den Operateur gut einsehbar auf einem Monitor abgebildet wird. Je nach Indikation und erforderlicher Behandlung werden über weitere kleine Hautinzisionen die entsprechenden Instrumente in das Gelenk eingebracht.

Das arthroskopische Verfahren dient heute weniger der reinen Diagnostik als vielmehr der operativen Therapie. Mithilfe der Gelenkspiegelung können Knorpelläsionen geglättet, ausgerissene Knorpelfragmente entfernt oder wieder eingesetzt sowie Bänder und Menisken entfernt, geglättet oder genäht werden, um Ihnen einen schmerzfreien Bewegungsablauf zu ermöglichen.