Neue Öffnungszeiten für Besucher:innen: 12 bis 18 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier: Klick.

0561 3086-0
Rundum gut versorgt

Bisphosphonatekrosen

Bisphosphonatekrosen

Durch moderne onkologische Therapien bestehen heute immer bessere Chance in der Tumorbehandlung, selbst bei Knochenmetastasen und fortgeschrittenen Stadien.

Die antiresorptiven Chemotherapien gegen Knochenkrebs haben aber auch Nebenwirkungen, besonders im empfindlichen Kieferknochen, der auf Zahn- und Zahnfleischentzündungen nicht mehr richtig reagieren kann und häufig großflächig abstirbt.

Hier ist eine perfekte Mundhygiene und Zahnsanierung die beste Vorbeugung, bei der wir Sie und Ihre Onkologen gerne vor Therapiebeginn unterstützen. Zähne dürfen unter antiresorptiver Therapie nur unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen extrahiert werden. Wenn es bereits zur Nebenwirkung einer Kiefernekrose gekommen ist, können wir diese in Frühstadien meistens schonend behandeln. Ähnliche Nebenwirkungen können auch bei der langjährigen Therapie einer Osteoporose (Knochenschwund) durch antiresorptive Medikamente auftreten.