Die beiden ehemaligen DRK-Kliniken in Kassel-Wehlheiden und Kaufungen gehören seit dem 27. September 2021 zur Helios Kliniken Gruppe. Helios investiert mehr als 50 Millionen Euro in die Kasseler Kliniken. Weitere Informationen 

0561 3086-0
Prof. Dr. med.

Vito Cicinnati, FEBS

Chefarzt Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie

E-Mail senden

0561 3086-4401/-4402

0561 3086-4404

Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie
Palliativmedizin
Notfallmedizin
Antibiotic Stewardship (ABS)-Experte

Kurzvita

Akademischer Werdegang

• 1995: Hochschulabschluss in Humanmedizin, Medizinische Fakultät Universität Bari, Italien
• 1995: Promotion
• 2009: Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen
• 2014: Ernennung zum Professor (apl.) an der Medizinischen Fakultät der Westfälischen
Wilhelms-Universität Münster

Qualifikationen

• 1997: Fachkunde Strahlenschutz, letzte Aktualisierung 2021
• 2006: Zertifizierung BWL für Mediziner
• 2008: Facharzt für Innere Medizin
• 2009: GCP-Zertifizierung als Prüfarzt und Studienleiter, letzte Aktualisierung 2019
• 2011: Schwerpunktanerkennung Gastroenterologie
• 2011: Fellow of the European Board of Surgery (FEBS)
• 2013: Zertifikat Hygienebeauftragter Arzt gemäß BÄK Curriculum
• 2013: Zertifikat Palliativmedizinische Grundversorgung gemäß BÄK Curriculum
• 2013: Peer Reviewer Intensivmedizin (Ärztekammer Nordrhein)
• 2014: Zertifikat Ernährungsmedizin gemäß BÄK Curriculum
• 2014: Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
• 2016: Strahlenschutzbeauftragter
• 2019: Zertifikat Antibiotic Stewardship (ABS) Experte gemäß BÄK Curriculum
• 2021: Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

Besondere klinische Erfahrungen

• Interventionelle Endoskopie
• Gastroenterologische Onkologie
• Hepatologie
• Ernährungsmedizin
• Palliativmedizin
• Intensiv- und Notfallmedizin
• Transplantationsmedizin

Berufstätigkeit

• 02/1996-08/1998: Arzt im Praktikum, Assistenzarzt, Abteilung für Innere Medizin, St. Marien-Hospital Eickel, Herne (Ltd. Arzt Dr. med. G. Cicinnati)
• 10/1998-04/2001: Postdoktorand, Institut für Pathologie, University of Pittsburgh Cancer Institute, Pittsburgh, USA (Prof. Dr. A.B. DeLeo)
• 05/2001-12/2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Pathologie und Neuropathologie, Universitätsklinikum Essen (Dir. Univ.-Prof. Dr. med. K.W. Schmid)
• 01/2002-12/2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie, Universitätsklinikum Essen (Dir. Univ.-Prof. Dr. med. G. Gerken)2 von 3
• 01/2010-09/2011: Oberarzt der Medizinischen Endoskopie, Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie, Zentrum für Innere Medizin, Universitätsklinikum Essen (Dir. Univ.-Prof. Dr. med. G. Gerken)
• 10/2011-03/2014: Oberarzt, stellv. Leiter der Endoskopie, Leiter des Schwerpunktes hepatobiliäre Tumore, Klinik für Transplantationsmedizin, Zentrum für Innere Medizin, Universitätsklinikum Münster (Dir. Univ.-Prof. Dr. med. H.H.-J. Schmidt)
• Seit 01/2012 Leiter der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe „Experimentelle Hepatologie und Transplantation“, Medizinische Klinik B (Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie, Klinische Infektiologie), Universitätsklinikum Münster (Dir. Univ.-Prof. Dr. med. H.H.-J. Schmidt)
• 04/2014-12/2020: Chefarzt, Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie, St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen, Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel, Essen
• Seit 02/2021: Chefarzt, Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie, Zentrum für Palliativmedizin, Helios Kliniken Kassel (vormals DRK-Kliniken Nordhessen), Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Göttingen, Kassel

Auszeichnungen

• 10/1998 - 04/2001: Forschungsstipendium der Dr. Mildred-Scheel Stiftung der Deutschen Krebshilfe am University of Pittsburgh Cancer Institute (Pittsburgh, USA); Forschungsthema: Immuntherapie gastrointestinaler Karzinome
• 02/2001 - 02/2002: Forschungsstipendium (107-05470/IFORES) der Universität Duisburg-Essen “Untersuchung der Immunantwort gegen p53 bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom“
• 02/2002 - 02/2003: Forschungsstipendium (107-05710/IFORES) der Universität Duisburg-Essen „In vitro Generierung zytotoxischer T-Zellen gegen das Tumorantigen p53 bei Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom im Rahmen der Entwicklung einer Tumorvakzine“
• 02/2006: Heinz-Kalk-Gedächtnispreis: “Die immunsuppressive Therapie mit Mycophenolat Mofetil und Calcineurininhibitoren in niedriger Dosierung fördert die Toleranzinduktion bei Patienten nach Lebertransplantation“
• 09/2006: Dr. Heinz-Horst-Deichmann-Förderpreis für Interdisziplinäre Viszeralmedizin 2006: „Entwicklung multimodaler Therapieansätze zur Behandlung von Patienten mit hepatozellulärem Karzinom“
• 06/2010: Vortragspreis, 21. Workshop für experimentelle und klinische Lebertransplantation und Hepatologie, Wilsede 2010: „Transiente Elastographie und Entwicklung eines nicht-invasiven Multiparameter Scores zur Einschätzung der Transplantatfibrose bei lebertransplantierten Patienten
• 2011: Ernennung zum Vorstandsmitglied des Europäischen Boards für Transplantationsmedizin (EBTM)

Mitgliedschaften

• Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
• Gesellschaft für Gastroenterologie in Nordrhein-Westfalen
• Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
• Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG)
• Deutsche Leberstiftung
• Kompetenznetz Darmerkrankungen
• Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)
• European Society for Organ Transplantation (ESOT)
• European Association for the Study of the Liver (EASL)

Publikationen

112 (81 Originalarbeiten, davon 21x Erst-/Letztautor; 31 Übersichtsarbeiten, Fallmitteilungen und Leserbriefe); 20 Buchbeiträge