Für kleine Herzspezialisten: Wissenswertes rund ums Herz
PD Dr. med. habil.

Chirojit Mukherjee, FASE MBA

Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin | Stv. Ärztlicher Direktor

E-Mail senden

(0721) 9738-134

(0721) 9738-3911

  • Facharzt für Anästhesie mit dem Schwerpunkt Kardioanästhesie
  • Leitung Intensivmedizin & Intermediate Care Station
  • DGAI Zertifikat "TEE in Anästhesiologie und Intensivmedizin"
  • Secretary General, European Association of Cardiothoracic Anaesthesiology (EACTA)

Kurzvita

Kurzvita

Nach seiner Schul- und Studienzeit im Heimatland Indien nahm er seine ersten Tätig­keiten am Herzzentrum Leipzig und am Helios Park-Klinikum Leipzig auf. Von 2005 bis 2007 führte ihn der Weg nach Toronto, Kanada, wo er das Fellowship Pro­gramm für Kardioanästhesie und Intensivmedizin (inkl. Organtransplantation) am dortigen General Hospital und an der Universität Toronto absolvierte. Auf den Aufenthalt in Kanada folgte eine erneute Tätigkeit für das Herzzentrum Leipzig und 2013 seine erfolgreiche Dissertation.

Seit Mai 2015 ist Dr. Mukherjee der Chefarzt für Anästhesiologie und damit fester Bestandteil des Ärzteteams der Helios Klinik für Herzchirurgie Karlsruhe.

Sein Interesse gilt vor allem der Echokardiografie, insbesondere der Real-Time 3D TEE, den Neuerungen bei perkutanen Klappenimplantationen und der Bildgebung in der minimal-invasiven Herzchirurgie. 

AUSZEICHNUNGEN

Dr. Mukherjee wurde 2012 mit dem Raymond Martineau Preis der Kanadischen Gesellschaft für Anästhesiologie (CAS) für den besten wissenschaftlichen Beitrag und Vortrag ausgezeichnet. 

MITGLIEDSCHAFTEN

Dr. Mukherjee ist aktives Mitglied diverser Fachgesellschaften. Unter anderem:

  • Secretary General: European Association of Cardiovascular Imaging (EACVI)
  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)
  • American Society of Echocardiography (ASE) 
  • European Association of Cardiothoracic Anaesthesiologists (EACTA)

Publikationen

Dr. Mukherjee ist Autor diverser Publikationen für europäische und amerikanische Verbände, wobei sein klinischer Forschungsschwerpunkt auf der Entwicklung neuer bildgebender kathetergestützter Verfahren liegt. Hierüber hat er kürzlich seine Habilitations­schrift an der Universität Leipzig eingereicht.

Eine aktuelle Publikationsliste als PDF-Download finden Sie hier.