Geriatrische Schmerztherapie

Gemeinsam aktiv Schmerzen bewältigen

Gemeinsam aktiv Schmerzen bewältigen

In der Helios Amper-Klinik Indersdorf verfolgen wir das Konzept der "Multimodalen Schmerztherapie", welches eine umfassende und intensive Behandlung von Schmerzpatienten durch verschiedene Fachdisziplinen beinhaltet.

Schmerztherapie in der Helios Amper-Klinik Indersdorf

Über zehn Millionen Menschen in Deutschland leiden unter chronischen Schmerzen. Die Helios Amper-Klinik Indersdorf hat sich die Behandlung chronischer Schmerzpatienten zur Aufgabe gemacht. Als eine der ersten Kliniken Deutschlands haben wir im Jahr 1999 das damals neuartige Konzept der "multimodalen Schmerztherapie" an unserem Standort im Helios Amper-Klinikum Dachau etabliert. Heute gilt sie als wichtigste und effektivste Therapieform der modernen Schmerztherapie.

Unser Ziel in der Schmerztherapie ist es, Betroffenen eine selbstbestimmte, schmerzunabhängige Lebensgestaltung zu ermöglichen. Sie sollen langfristig wieder am normalen Alltag teilnehmen und in ihre Berufe zurückkehren können.

Krankheitsbild "Chronische Schmerzen"

Unsere Abteilung Schmerztherapie widmet sich der Behandlung chronischer Schmerzen. Chronische Schmerzen sind anhaltende Schmerzzustände, die trotz intensiver Diagnostik und Therapie, auch mit starken Medikamenten, nicht behoben werden können. Im Gegensatz zum Akutschmerz ist der chronische Schmerz nicht mehr nur Folge oder Begleiterscheinung einer spezifischen Erkrankung, sondern ein eigenes Krankheitsbild. Die Erkrankung wirkt sich auf alle Lebensbereiche der Patienten aus und führt zu stetigem Leistungsverlust, sozialen Einschränkungen im Alltag und am Arbeitsplatz, aber auch zu seelischen Beeinträchtigungen und Leid.

Die häufigsten Krankheitsbilder an unserer Klinik sind wiederkehrende und chronische Rückenschmerzen, Arthrose-Schmerzen des Bewegungsapparates, Ganzkörperschmerzen, schwer behandelbare Migräne oder Spannungskopfschmerzen, Nervenschmerzen, Tumorschmerzen sowie Schmerzen nach Borreliose oder anderen Infektionen.

Unser Behandlungskonzept

Unsere Abteilung bietet Schmerzpatienten ein breites Spektrum an Therapieformen. Das moderne Behandlungskonzept der "multimodalen Schmerztherapie" stellen wir dabei in den Mittelpunkt. Das Konzept sieht eine umfassende und individuell auf den Patienten abgestimmte Betreuung durch ein fachübergreifendes Team, bestehend aus Ärzten, Psychologen bzw. Psychotherapeuten, Physio- und Ergotherapeuten vor. Eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Schmerzpatienten ist dabei zentral. Die Behandlung setzt zusätzlich zur medizinischen Diagnostik und Therapie auf das Erlernen von Verhaltensweisen, die zu einer Verbesserung der Lebensqualität, einem besseren Umgang mit dem Schmerz und damit zu einer geringeren Belastung führen.

Behandlungsablauf

Die vollstationäre Behandlung steht insbesondere Patienten zur Verfügung, die neben dem Schmerz unter therapiebedürftigen Begleiterkrankungen leiden oder in der Mobilität eingeschränkt sind. Besonderes Augenmerk liegt hier auf älteren Menschen.

Im stationären Bereich können schwierige Medikamenteneinstellungen vorgenommen werden. Zudem ist die rasche Notfallversorgung von schweren Schmerzen möglich.

Die Therapie beginnt mit einer ausführlichen Aufnahmeuntersuchung. Diese beinhaltet ein ärztliches Gespräch mit umfassender körperlicher Untersuchung, eine ergo- und physiotherapeutische Untersuchung sowie ein psychologisches Erstgespräch, das auch den biographischen und sozialen Hintergrund des Patienten erfasst. Aus den Ergebnissen entwickelt das Expertenteam in Abstimmung mit dem Patienten einen individuellen Therapieplan. Im Bedarfsfall können spezifische Untersuchungsverfahren bzw. eine individuelle apparative Diagnostik ergänzt werden. Die Behandlungsdauer ist variabel zwischen acht und 15 Tagen. Sie orientiert sich an den Bedürfnissen der Patienten und kann im Bedarfsfall weiter angepasst werden.

Das könnte Sie auch interessieren