Leistungen

Verletzungen im Alter (Alterstraumatologie)

Verletzungen im höheren Alter haben für Betroffene oft schwerwiegende Folgen. Um ihnen bestmöglich zu helfen, arbeiten bei uns Experten unterschiedlicher Fachrichtungen zusammen.

Knochenbrüche nehmen im Alter zu: Auch leichte Stöße oder Stürze aus dem Stand  können zu erheblichen Verletzungen führen. Die Ursache: Im Alter nimmt die Knochendichte stetig ab, und unsere Knochen  werden brüchiger. Die zunehmend verzögerte Reaktionsfähigkeit im Alter erhöht zudem das Sturzrisiko. Schließlich schränken verschiedene Erkrankungen, die im höheren Alter vermehrt auftreten, die Beweglichkeit ein – dazu gehören Herz-, Lungen- und Nierenerkrankungen.

Besonders häufig brechen sich Menschen im höheren Alter das Hüftgelenk, den Unterarm (das körperferne Speichenende)  und den Oberarm (den Oberarmkopf). Auch am Becken, an der Wirbelsäule und am Brustkorb erleiden sie oft schwere Knochenbrüche. Schließlich betreffen die Verletzungen auch die gesamten oberen und unteren Extremitäten, also Arme und Beine.

Unser Behandlungsangebot
Mit den modernen Methoden der Unfallchirurgie setzen wir gewebeschonende Verfahren ein, damit Sie Ihren Körper so bald wie möglich wieder voll belasten können und schnell Ihre Eigenständigkeit wieder erlangen.

Weiterhin gut versorgt
Mit Unterstützung des Sozialdienstes leiten wir geeignete Folgehandlungen ein, damit Sie so schnell wie möglich wieder nach Hause zurückkehren können.

Unser Angebot

Haben Sie fragen? Gerne beraten wir Sie in einer Sprechstunde.