Leistungen

Ablauf Ihrer Narkose

Ablauf Ihrer Narkose

Operationen folgen in unserer Klinik einem festgelegten Ablauf, damit alles reibungslos verläuft. Wir geben Ihnen hier einen Überblick, wie wir für Ihre Sicherheit während der Narkose sorgen und was von der Terminvereinbarung bis zum Aufwachen passiert.

Das Vorgespräch
Ihr Narkosearzt (Anästhesist) bereitet mit Ihnen gemeinsam die Narkose in einem sogenannten Prämedikationsgespräch vor. Er wird Sie zunächst nach medizinisch relevanten Informationen fragen, d.h. eine Anamnese durchführen, um  Ihren allgemeinen Gesundheitszustand einzuschätzen.  Bei Bedarf veranlasst er weitere Voruntersuchungen. Gemeinsam legen Sie dann für das für Sie am besten geeignete Anästhesieverfahren fest. Zuvor wird Sie der Arzt über die verschiedenen Narkoseformen aufklären.

So können Sie die Narkose vorbereiten

  1. Gesprächstermin vereinbaren

    Bitte vereinbaren Sie einen Termin für das Vorgespräch, sobald Ihr OP-Termin feststeht. Bitte beachten Sie die Informationen Ihres operierenden Arztes dazu.

  2. Anamnesebogen bringen:

    Bitte füllen Sie den Anästhesie-Bogen aus, der Ihnen ausgehändigt wurde, und bringen ihn zu Ihrem Vorgespräch mit. Wenn keine Vorerkrankungen vorliegen und es sich um einen kleinen Eingriff handelt, reicht ein Gespräch am Telefon aus.

  3. Einnahme von Medikamenten:

    Sollten Sie aufgrund von Vorerkrankungen Medikamente benötigen, bitten wir Sie, diese oder den hausärztlichen Verordnungsplan zum Prämedikationsgespräch mitzubringen. Ihr Narkosearzt wird Ihnen mitteilen, welche Medikamente Sie vor Ihrer OP bzw. am OP-Tag noch weiterhin einnehmen sollten.

  4. Vorbefunde mitbringen:

    Bitte bringen Sie alle vorherigen medizinischen Befunde, Ausweise, Medikamentenpläne, aktuellen Laborwerte und Arztberichte mit zum Gespräch.

  5. Nüchtern zur Narkose kommen:

    Bitte kommen Sie nüchtern – unabhängig davon, ob Sie eine Vollnarkose oder örtliche Betäubung erhalten. Am Tag zuvor dürfen Sie bis 22 Uhr leichte Nahrung zu sich nehmen und danach Wasser ohne Kohlensäure trinken.

  6. Morgens Wasser trinken:

    Bitte trinken Sie am Tag der OP um 6 Uhr morgens 200 ml stilles Wasser, um dem Austrocknen Ihres Körpers vorzubeugen. Dabei können Sie Ihre mit dem Narkosearzt vereinbarte Medikation einnehmen. Bitte nehmen Sie danach nichts mehr zu sich. Sollte Ihre OP erst ab 12 Uhr terminiert sein, trinken Sie bitte bis 2 Stunden vor der OP Wasser nach ihren Bedürfnissen. 

Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden sind für uns oberstes Gebot
Ihre Sicherheit steht für uns bei jeder Narkose an erster Stelle. Um das Risiko von Verwechselungen auszuschließen, fragen wir Sie im OP-Saal nach Ihrem Namen und persönlichen Daten. Unser Narkosespezialist bleibt während des gesamten Eingriffs bei Ihnen und sorgt mit Unterstützung eines medizinischen Monitoringsystems für einen sicheren Schlaf. Dieses umfasst unter anderem ein Elektrokardiogramm (EKG), Messung Ihres Puls, Ihres Blutdrucks und des Sauerstoffgehalt Ihres Bluts. 

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie vor der OP sehr ängstlich oder aufgeregt sind. Wir finden dann mit Ihnen gemeinsam eine Lösung, damit es Ihnen besser geht. In bestimmten Fällen ist eine Medikation notwendig.

Schmerz lass nach: Individuelle Therapie Ihrer Schmerzen
Jeder empfindet Schmerz in unterschiedlichem Ausmaß. Eine auf Ihre Beschwerden zugeschnittene Schmerztherapie hat daher für uns einen besonders hohen Stellenwert. Unsere Schmerzspezialisten werden den Wundschmerz, den Sie nach der Narkose spüren, so weit wie möglich lindern. Dazu können wir Ihnen Schmerzmittel zum Einnehmen sowie Mittel zur örtlichen Betäubung geben.

Unser Angebot

Gerne beraten wir Sie zu weiteren Details des Ablaufs.