Aktuelle Corona-Bestimmungen

Väter und Begleitpersonen in der Geburtshilfe

Väter und Begleitpersonen in der Geburtshilfe

Ein Baby zu bekommen ist aufregend und eine besondere Herausforderung für jedes Paar. Deswegen sind Väter bzw. eine Begleitperson bei uns gerne gesehen - auch in Corona-Zeiten. Welche Regelungen dabei gelten, haben wir hier kompakt zusammengefasst.

Darf mein Partner mit zum Geburtsplanungs-Gespräch?

  • Ja, ab sofort dürfen Väter wieder mit zur Geburtsplanung kommen und ihre Partnerin dort unterstützen. Es gilt die 3-G-Regel

Dürfen mein Partner oder eine Begleitperson mit in den Kreißsaal?

  • Väter oder eine Begleitung dürfen unabhängig vom Impf- bzw. Genesenenstatus zur Entbindung mit in den Kreißsaal, wenn er/sie einen negativen Antigenschnelltest (nicht älter als 24 Stunden) nachweisen kann. Dabei ist es unerheblich, ob Vater bzw. Begleitung mit aufgenommen ist oder nach der Entbindung wieder nach Hause geht.
  • Bei Bedarf kann dieser Antigenschnelltest auch durch die Hebammen durchgeführt werden. In diesem Fall muss der Vater/die Begleitung sich in jedem Fall aber an der Information oder in der Patientenverwaltung melden, damit eine Eingabe im System erfolgen kann.
  • Ungeimpfte Väter/Begleitungen müssen zwingend eine FFP2-Maske tragen.

...und bei einem Kaiserschnitt?

  • Bei Kaiserschnitten kann der/die ungeimpfte Partner:in mit in den OP, wenn er/sie einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Std.) nachweisen kann. Dieser PCR-Test kann mit entsprechendem Vorlauf als Selbstzahlerleistung in der Klinik durchgeführt werden. Das negative PCR-Testergebnis muss bei Aufnahme zum Kaiserschnitt vorliegen.
  • Liegt kein negativer PCR-Test vor, kann eine Begleitung in den OP zum Kaiserschnitt nicht erfolgen. Bei geplanten Kaiserschnitten können sich die Partner:innen entsprechend vorbereiten. Bei ungeplanten Kaiserschnitten wird es allerdings dazu kommen, dass eine Begleitung in den OP nicht möglich ist.
  • Für geimpfte/genesene Partner:innen reicht ein negativer Antigen-Schnelltest aus.

Welche Besuchsregelungen gelten?

  • ungeimpfte Väter können unter den oben beschriebenen Bedingungen bei der Geburt des Kindes dabei sein. Danach sind Besuche nach der 3-G-Regel möglich.
  • Geimpfte/genesene Väter können ihre Familie selbstverständlich ebenfalls besuchen.