Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung -> alle Infos

Rundum gut versorgt

Rundum gut versorgt

Eine Operation ist für den Patienten immer auch mit Ängsten verbunden. Uns ist es aus diesem Grund sehr wichtig, dass Sie sich bei uns in guten Händen fühlen. Mit dem Ortho-Campus haben wir einen Ort geschaffen, an dem wir Ihnen die beste Betreuung zukommen lassen und Ihnen nicht zuletzt Freude an Gesundheit und Bewegung vermitteln wollen.

Wohlfühlatmosphäre und viel Komfort

Das Helios Cäcilien-Hospital Hüls ist ein Haus mit langer Tradition: nach Gründung im Jahr 1847 wurde es erst 2008 vollständig saniert und modernisiert. Seinen Patienten bietet die Klinik heute nicht nur medizinische Grundversorgung auf neuestem Stand mit erfahrenen Experten und innovativen Verfahren, sondern auch eine freundliche, familiäre Atmosphäre und höchsten Komfort. Ideale Voraussetzungen für Ihre schnelle Genesung!

An seinem Standort in Hüls ist unser Haus fest verwurzelt. Der nördlichste Stadtteil Krefelds, erst 1975 eingemeindet, hat sich viel von seinem dörflichen Charme bewahrt und ist aus allen Richtungen – auch vom Ruhrgebiet und den Niederlanden – optimal erreichbar. Der Hülser Bruch, eines der schönsten Naherholungsgebiete des Niederrheins, ist von der Klinik aus ebenso wie die Hülser Altstadt fußläufig erreichbar. Beide Angebote nutzen wir auch während Ihrer Reha, beispielsweise mit Spaziergängen in die Natur.

Der Weg zu Ihrem neuen Gelenk

Damit Sie sorgenfrei und unbeschwert in die Operation und die anschließende Rehabilitation gehen, klären wir Sie im Vorfeld über jeden einzelnen Schritt der Behandlung auf. So wissen Sie immer, was wir mit Ihnen vorhaben und welchen Sinn die jeweils ergriffene Maßnahme hat. Wir möchten, dass Sie mit Lust an der Aktivität und Vorfreude auf die neue Mobilität in die Behandlung gehen - und diese Freude auch nach Hause mitnehmen.

So verläuft Ihr Aufenthalt bei uns am Ortho-Campus:

  • Voruntersuchung in der Endoprothetik-Sprechstunde in Krefeld, Lutherplatz 40, Montag 8-14 Uhr. Hier legen wir ggf. auch gemeinsam den OP-Termin fest. Sie erhalten einen Arztbrief mit OP-Empfehlung.
  • Circa zwei Wochen vor der geplanten OP findet ein kompakter Vorbereitungsnachmittag in Hüls statt: Von etwa 12 bis 16/17 Uhr führen wir die Aufklärungsgespräche (Chirurgie/Anästhesie) mit Ihnen, übernehmen die Röntgenuntersuchung zur Operationsplanung und laden Sie und Ihre Angehörigen zu einem Seminar ein. Hier erhalten Sie u. a. Tipps für den gezielten Muskelaufbau vor der Operation und üben gemeinsam mit einer Physiotherapeutin.
  • Ihre stationäre Aufnahme erfolgt in der Regel morgens am Tag der Operation, mitunter ist eine Aufnahme einen Tag vorher sinnvoll.
  • Tag der Operation: Der Eingriff dauert in der Regel nicht länger als eine bis anderthalb Stunden.
  • Unsere Physiotherapeuten beginnen mit einer frühen Mobilisation (Aufstehen und Anziehen) bereits kurz nach der Operation im Aufwachraum. 
  • Stationärer Aufenthalt: Sie verbringen circa vier bis fünf Tage auf unserer Station HA1, wo Sie erste physiotherapeutische Anwendungen erhalten.
  • Ihre anschließende stationäre Reha (in der Regel drei Wochen) treten Sie am Ortho-Campus im selben Gebäude an. Hier bei salvea reha werden Sie von demselben Arzt und denselben Physiotherapeuten weiter betreut, die Sie auch schon von der Station HA1 kennen. Alternativ ist je nach Gesundheitszustand auch eine ambulante Reha möglich.

 

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Thema neues Gelenk

Weitere Informationen haben wir hier für Sie hier zusammengestellt: Patienteninfos von A bis Z