Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung -> alle Infos

Patientenwissen

Anregungen aus der Onkologie in Hüls

Anregungen aus der Onkologie in Hüls

Wie Krebspatienten mit Hilfe eigener Kräfte ihre Erkrankung besser bewältigen können – darum geht es hier mit kurzen Beiträgen und Anregungen von unserem ganzheitlichen Onko-Team in Hüls.

Es erwarten Euch Beiträge und Tipps zu folgenden Themen:

  • Care for life – das Leben genießen
  • Care for yourself – Tipps zur Selbsthilfe unter Chemotherapie
  • Care for body and soul –  Ernährung als Unterstützung bei Krebs
  • Care for your heart – Kraft von Innen

Wir, das sind Chefärztin Sabine Helmer, Ernährungsexpertin Andrea Stallmann, Pflegeexpertin Simone Naebers und Psychoonkologin Nicole-Maria Schampera.

Care for your heart - Nicole-Maria Schampera

In this meditation you could make the experience of being lovingly connected to yourself, to others, to everything. You can realize that you are never alone. Audio: Nicole-Maria Schampera

Care for body and soul - Andrea Stallmann

Care for body and soul - Andrea Stallmann

Ein gutes Essen ist Balsam für die Seele

Eine gezielte Ernährung hilft Dir auf Deinem anstrengenden und oft sehr fordernden Weg. Auch wenn die bedarfsgerechte Ernährung keine „Wunderwaffe“ darstellt, so ist sie doch Voraussetzung für einen möglichst günstigen Krankheitsverlauf.
Das Ziel: Deinen Körper mit ausreichend Energie und Nährstoffen zu versorgen, ungewollten Gewichtsverlust zu vermeiden und Beschwerden zu lindern. Ernährung kann zu jedem Zeitpunkt der Krebserkrankung, die Gesamtsituation Deines Körpers und damit die Wirkung der medizinischen Therapien verbessern! Da jeder Mensch individuell ist, solltest Du testen, was Dir bekommt. Entscheidend bei allem Essen und Trinken, gerade aber auch bei Krebs, ist die Freude und der Genuss. Erhalte Dir diese (Lebens-) Freude oder gewinnen sie zurück!

 

Care for your heart - Nicole-Maria Schampera

Care for your heart - Nicole-Maria Schampera

Dein Weg: Ganz individuell

Du bist einzigartig. Niemand hat das gleiche Persönlichkeits-Makeup, die gleiche Kombination an Talenten, die gleichen Bedürfnisse und niemand bewegt sich so wie Du. Unsere Lebenswege und familiären Verhältnisse unterscheiden sich. Nicht jeder mag gerne Haferflocken. Ein „Morgen-Mensch“ wird nicht durch bewusste Entscheidung zum „Abend-Mensch“.

Nach der Diagnose „Krebs“ wird man oft überhäuft mit gutgemeinten Ratschlägen aller Art. Dabei ist man selbst noch überfordert mit der Einordnung der medizinischen Informationen. Um mit Dir selbst und Deinen Bedürfnissen wieder in Kontakt zu kommen, kann es hilfreich sein, Tagebuch zu führen. Eine Rubrik könnte heißen: „Wer oder was hat mir heute gut getan?“ Eine zweite Rubrik könnte heißen: „Wer oder was hat mir früher in schwierigen Situationen gut getan?“ Ein solches Tagebuch kann Dir helfen, Dich zu ordnen und Dich nach Deinen eigenen, ganz individuelle Bedürfnissen auszurichten.

 

Care for yourself - Simone Naebers

Care for yourself - Simone Naebers

Besser Schlafen unter Chemotherapie

Ein erholsamer Nachtschlaf ist für die Regeneration unter Chemotherapie elementar wichtig. Viele Patienten berichten uns von Ein- oder Durchschlafstörungen. Kein Wunder, bei dem Stress durch die veränderte Lebenssituation, Schmerzen, Angst und Sorgen um die Familie. Nicht nur nächtliches Grübeln im Bett bringt viele um den Schlaf, auch andere Grunderkrankungen oder Medikamente können den Schlaf negativ beeinflussen. Die Folgen: Tagesmüdigkeit, Leistungsschwäche, Gereiztheit und Konzentrationsschwierigkeiten. Neben angeleiteten Entspannungsverfahren, Lichttherapie und Akkupunktur kannst Du Dir auch selber zu einem besseren Schlaf verhelfen.

Hier einige Rituale, die vielleicht helfen können:

  • Trink nach 16 Uhr keine koffeinhaltigen Getränke mehr
  • Vermeide Alkohol, der macht vielleicht müde, sorgt aber nicht für einen erholsamen Schlaf
  • Geh abends gesättigt ins Bett, Hunger hält den Körper wach
  • Nimm ein leicht verdauliches Abendessen ein: Vermeide zu viel Fett, Zucker, scharfe und säurehaltige Lebensmittel
  • Mach einen Abendspaziergang, um zu entspannen und den Tag ausklingen zu lassen
  • Trink einen Lavendeltee, eine heiße Milch (mit Honig) oder warmen Kakao
  • Vermeide unnötige Lichtquellen im Schlafzimmer, dazu gehört auch das Blaulicht vom Handy, eine Schlafbrille kann helfen
  • Hör leise, entspannende Musik
  • Nimm ein warmes Vollbad, gerne mit Meersalz und ein paar Tropfen Lavendelöl. Manchmal reicht auch schon ein warmes Fußbad mit ein paar Tropfen Lavendelöl