Parkhaus eröffnet
Pressemitteilung

Parkhaus eröffnet

Hildesheim

Das neue viergeschossige Parkhaus des Helios Klinikum Hildesheim bietet 400 zusätzliche Parkplätze für Besucherinnen und Besucher. Besonderes Highlight: Die Fassade zieren die Wahrzeichen der Stadt Hildesheim. Falschparker werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Hildesheim, 28. Januar 2019 – Nach nur sieben Monaten Bauzeit ist das neue Parkhaus des Helios Klinikum Hildesheim wie geplant zu Ende Januar geöffnet. Bisher standen den Mitarbeitern und Besuchern bereits über 1.000 Parkplätze rund um das Klinikumsgebäude sowie weitere 150 kostenlose Parkplätze in der Senator-Braun-Allee zur Verfügung. Das neue viergeschossige Parkhaus bietet allen Besucherinnen und Besuchern jetzt noch einmal 400 weitere Parkplätze direkt am Haupteingang des Klinikums. Diese sollen entscheidend zur Entlastung der anderen Parkflächen beitragen. Das Parkhaus ist eine Konstruktion aus Stahlbetonfertigplatten, das insgesamt rund 11 Meter in die Höhe ragt. Mit der Eröffnung des Parkhauses und den neuen zusätzlichen Parkflächen werden Falsch- und Wildparker zukünftig wieder konsequent auf eigene Kosten abgeschleppt. Für die Umbauarbeiten wurde das Parken auf den Grünflächen toleriert. Jetzt sollten für alle Besucher und Mitarbeiter genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. In den Bau des Parkhauses hat das Klinikum 3,7 Millionen an Eigenmitteln investiert.

Modern und nachhaltig
Mit dem Bau des Parkhauses hat das Klinikum auf stetig steigende Patientenzahlen, vor allem auch aus dem Landkreis, und die Integration des Helios Lungenzentrums Niedersachsen reagiert, dass jetzt einen festen Platz im neuen Bettenhaus gefunden hat. Das Klinikum rüstet sich also weiter für die Zukunft – und das nachhaltig und energieeffizient. Auf der ersten Ebene verfügt das Parkhaus über sechs Ladestationen für Elektroautos, die mit allen Fabrikaten kompatibel sind. Der besondere Clou des Parkhauses ist seine individuelle Optik: Anstatt einer tristen grauen Fassade begleiten die Besucher auf ihrem Weg ins Klinikum charakteristische Gebäude der Stadt Hildesheim, darunter das Theater, das Knochenhaueramtshaus, das Tempelhaus sowie das Rathaus.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Bau des neuen Parkhauses dem Parkplatzmangel am Klinikum in relativ kurzer Zeit Abhilfe schaffen konnten und wir jetzt ein modernes Parkhaus zur Verfügung haben, das den Komfort von größtenteils überdachten Parkplätzen bietet“, so Sascha Kucera, Klinikgeschäftsführer am Helios Klinikum Hildesheim. „Wir appellieren aber noch einmal an alle Besucher und Mitarbeiter, die Straßenverkehrsordnung zu beachten und die Zufahrten zur Notaufnahme und die Rettungswege für den Rettungsdienst freizuhalten. Um auch die Park- und Verkehrssituation vor allem vor dem Medicinum deutlich zu entlasten, arbeiten wir perspektivisch daran, dass das Modell des Kurzzeitparkens besser funktioniert. Bisher haben wir Parkzeitüberschreitungen nicht geahndet. Das wurde jedoch trotz mehrfacher Hinweise und Apelle oft ausgenutzt, sodass wir uns dazu gezwungen sehen Zeitüberschreitungen, wie auf jeden anderen öffentlichen Parkplatz, zu ahnden. Dann wird hoffentlich auch dieses Modell Erfolg haben.“

Am Helios Klinikum Hildesheim ist ein modernes Parkhaus entstanden mit:

• 11 Meter Höhe auf drei Stahlebenen in Halbgeschossbauweise
• 77 Metern Länge und rund 50 Meter in der Breite
• insgesamt 532 Parkplätzen
• zwei Stahlbetontreppenhäusern an den Giebelseiten des Parkhauses, die gleichzeitig als Rettungswege dienen
• 450 sogenannte Lisenen zur Verkleidung des Parkhauses, die mit den Wahrzeichen der Stadt Hildesheim bedruckt sind
• 50 Tonnen Stahltonnage für Stützen und Träger

Gut erreichbar mit Bus und Rad
Außerdem ist das Helios Klinikum Hildesheim mit den Bussen des Stadt- und Regionalverkehrs gut zu erreichen. Die Busse des Stadtverkehrs der Linie 3 fahren alle zwanzig Minuten, die Linien 32 und 33 des Regionalverkehrs fahren das Klinikum zusätzlich an. Damit stehen den Besuchern drei Buslinien zur Verfügung. Zusätzlich gibt es zahlreiche Fahrradparklätze für Radler.

___

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 120 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.