Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie erstmals mit eigenem Chefarzt besetzt
Pressemitteilung

Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie erstmals mit eigenem Chefarzt besetzt

Hildesheim

Dr. Dr. Guido Lier übernimmt die Führung Deutschlandweit einmaliges Röntgengerät liefert hochauflösende Bilder des gesamten Kopfbereiches Aufbau einer MKG-Ambulanz geplant

  • Dr. Dr. Guido Lier übernimmt die Führung

  • Deutschlandweit einmaliges Röntgengerät liefert hochauflösende Bilder des gesamten Kopfbereiches

  • Aufbau einer MKG-Ambulanz geplant

Hildesheim, 13. Juni 2016 – Die Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie des HELIOS Klinikum Hildesheim hat einen neuen Chefarzt: Mit Dr. Dr. Guido Lier (42) ist die Klinik das erste Mal seit Bestehen mit einem eigenen Chefarzt besetzt.  Der Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Fachzahnarzt für Oralchirurgie ist ein ausgewiesener Experte bei Unfallverletzungen des Gesichts und bei Erkrankungen des Kiefers. Zur Diagnostik kommt ein deutschlandweit einmaliges Gerät zum Einsatz: ein neu entwickelter digitaler Volumentomograph liefert hochauflösende Röntgenbilder des Kopfbereiches und ist besonders strahlungsarm für Patienten. Der neue Chefarzt der Klinik Dr. Dr. Lier ist mit einer Hildesheimer Zahnärztin verheiratet und Vater bald dreier Kinder.

 

„Wir sind sehr glücklich, dass wir für die Besetzung der Chefarzt-Position der neuen Klinik einen absoluten Experten auf dem Gebiet der Kieferchirurgie gewinnen konnten, der jetzt in den Räumlichkeiten des Klinikums verortet ist. Bisher wurde die Patientenversorgung der MKG von Belegärzten einer Hildesheimer Praxis übernommen, denen wir für ihre bisherigen Leistungen ausdrücklich danken. Um das Spektrum des HELIOS Klinikums Hildesheim noch breiter aufzustellen, haben wir uns bewusst dafür entschieden, in den Ausbau der neuen Klinik zu investieren und unseren Standort so noch weiter zu stärken“, erzählt Sascha Kucera, Klinikgeschäftsführer des HELIOS Klinikum Hildesheim.

 

Der neue Chefarzt der Klinik, Dr. Dr. Guido Lier, hat sein Studium der Zahnmedizin sowie der Humanmedizin in Kiel absolviert. Die Weiterbildung zum Facharzt hat er an den Universitätskliniken Tübingen und Düsseldorf abgeschlossen. Dr. Dr. Lier ist in Hildesheim bereits ein bekanntes Gesicht: Seit zwei Jahren hat er eine eigene Praxis am Weinberg, dem alten Standort des Klinikums. Diese wird er neben der Tätigkeit als Chefarzt der MKG am Klinikum weiterführen.

 

„An der Position als Chefarzt der neuen Klinik hat mich vor allem die Möglichkeit zum Aufbau einer komplett neuen Abteilung und die Kombination der Tätigkeit in Klinik und Praxis gereizt. So haben die Patienten vom ersten Kontakt zur Aufklärung über den Eingriff in der Klinik bis hin zur anschließenden Betreuung nach der Operation einen Ansprechpartner. Das ist ein klarer Vorteil für die Patienten“, sagt Dr. Dr. Guido Lier, Chefarzt der Klinik für Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie am HELIOS Klinikum Hildesheim.

 

Leistungsspektrum der MKG


Die stationären Behandlungsschwerpunkte der Klinik sind Unfallverletzungen des Gesichts insbesondere Brüche im Bereich des Kiefers, des Jochbeins, der Nase und der Stirn sowie Entzündungen des Kieferknochens. Außerdem werden Erkrankungen des Kiefers, sogenannte Osteonekrosen, versorgt. Diese können bei der Therapie von Knochenmetastasen durch die Gabe bestimmter Medikamente, sogenannte Bisphosphonate, beispielsweise bei Brust- und Prostata-Krebs oder bei schwerer Osteoporose entstehen. Auch die Entfernung von Gesichtshauttumoren sowie die erforderliche Wiederherstellung eines normalen Erscheinungsbildes und die Nachsorge von Tumorpatienten nach Therapien am Kiefer gehören zum Leistungsspektrum der Klinik.

 

Deutschlandweit einmalige Bildgebung für den gesamten Kopfbereich


Zur umfassenden Diagnostik kommt ein besonderes technisches Highlight zum Einsatz, welches in dieser Bauart bisher nur einmal in ganz Deutschland vorhanden ist: Der neue sogenannte digitale Volumentomograph (DVT) ist für die Patienten besonders strahlungsarm und liefert innerhalb kürzester Zeit hochauflösende Röntgenbilder des gesamten Kopfbereiches. Mit dem Gerät können auch kleinste Details sichtbar gemacht werden. Der DVT kommt bei der Diagnostik von Routinediagnosen wie bei Brüchen des Kiefers oder des Gesichtsschädels genauso zum Einsatz wie zur Spezialdiagnostik bei Entzündungen des Kiefers oder bei Patienten mit Tumorerkrankungen. Der digitale Volumentomograph wird gemeinsam von der Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde betrieben.

 

„Wir arbeiten bereits jetzt sehr eng mit der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin,  Schmerztherapie und der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde im Klinikum zusammen. Die Zusammenarbeit im Haus sowie den Kontakt zu den niedergelassenen Kollegen möchte ich zukünftig noch weiter ausbauen. Außerdem ist neben der stationären Versorgung der kieferchirurgischen Patienten auch der Aufbau einer Ambulanz geplant. Dort werden wir dann auch Spezialsprechstunden anbieten können“, sagt. Dr. Dr. Lier.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Pressekontakt:
Mandy Sasse
Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon (05121) 894-1380
Email mandy.sasse@helios-gesundheit.de