Jeder kann Lebensretter sein
Pressemitteilung

Jeder kann Lebensretter sein

Hildesheim

Tag der Wiederbelebung: Das Helios Klinikum Hildesheim beteiligt sich am weltweiten Aktionstag mit einer Erst-Helfer-Schulung für Interessierte und Laien. Die Schulung findet statt am Dienstag, den 16. Oktober 2018, um 13.30 Uhr im Konferenzraum.

Hildesheim, 10. Oktober 2018 – „Jeder Mensch kann ein Leben retten! Alles, was man braucht, sind zwei Hände.“ Unter diesem Motto steht die erste „World Restart a Heart“- Initiative, mit der am 16. Oktober 2018 erstmals weltweit Menschen geschult werden, um im Falle eines plötzlichen Herz-Kreislauf- Stillstands zu helfen. Immer noch sterben in Deutschland jedes Jahr über 70.000 Menschen am außerklinischen Herzkreislaufstillstand, weil Sie nicht erfolgreich vom Rettungsdienst wiederbelebt werden können. Dabei ist es für die Betroffenen entscheidend, dass so früh wie möglich mit der Reanimation begonnen wird. Diese kann durch geschulte Laien erfolgen, in dem sie den Rettungsdienst rufen und eine Herzdruckmassage („PRÜFEN – RUFEN – DRÜCKEN“) durchführen. In über 50 Prozent der Fälle ist nämlich eine andere Person anwesend, wenn ein Mensch plötzlich aufgrund eines Herzkreislaufstillstandes kollabiert. Die Initiative Qualitätsmedizin e.V. hat ihre Mitgliedskliniken zu Aktionen aufgerufen, damit immer mehr Menschen lernen, was im Notfall zu tun ist. Das Helios Klinikum Hildesheim ist diesem Aufruf gefolgt und beteiligt sich mit einer Erst-Helfer-Schulung. In dieser zeigen Mitarbeiter des Notfallzentrums, mit welchen einfachen Maßnahmen man helfen kann. Geübt wird der richtige Druck auf den Brustkorb, das richtige Tempo und die Funktionsweise eines Automatisierten externen Defibrillators (AED). Die Schulung findet statt am Dienstag, den 16. Oktober 2018, um 13.30 Uhr im Konferenzraum des Helios Klinikum Hildesheim. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

In Deutschland wurde bereits im Jahr 2013 unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit die „Woche der Wiederbelebung“ etabliert, die jährlich im September zu Veranstaltungen rund um das Thema Laienreanimation aufruft. An dieser Aktion beteiligt sich das Klinikum jedes Jahr und trägt so erfolgreich dazu bei, die Laienreanimationsquote in Deutschland zu steigern. In diesem Jahr wurden unter der Federführung von Dr. Karsten  Goltermann, Chefarzt des Notfallzentrums, bereits im September Mitarbeiter der Freiwillige Feuerwehr in Hildesheim zu First Respondern ausgebildet. Außerdem schulen die Mitarbeiter des Notfallzentrums um Chefarzt Dr. Goltermann im Oktober in einem weiteren Termin rund 20 Rettungsdienstmitarbeiter des Rettungsdienstes Hildesheim in einem erweiterten Reanimationstraining.

Hintergrundinformationen
Der Herz-Kreislauf-Stillstand außerhalb eines Krankenhauses gehört zu den häufigsten Todesursachen in den sogenannten zivilisierten Ländern. Allein in den USA und Europa versterben jährlich mehr als 700.000 Menschen, oftmals weil sie nicht rechtzeitig wiederbelebt werden. Der Beginn von Wiederbelebungsmaßnahmen durch Laien vor Eintreffen des Rettungsdiensts verdreifacht das Überleben. Die Ausbildung von Laien in Wiederbelebung ist somit effektiver als jede andere therapeutische Maßnahme – innerhalb oder außerhalb eines Krankenhauses – bei bzw. nach Herz-Kreislauf-Stillstand.

___

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.
 
In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000  Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.
 
Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.
Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Mandy Sasse

Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing
Mandy Sasse

E-Mail

Telefon

(05121) 894-1380