Bestnote 1,0: Julia Jess erhält Fresenius Ausbildungspreis
Pressemitteilung

Bestnote 1,0: Julia Jess erhält Fresenius Ausbildungspreis

Hildesheim

Top ausgebildete Verstärkung für die Frühchenintensivstation des Helios Klinikums Hildesheim: Kinderkrankenschwester Julia Jess hat ihre Ausbildung mit 1,0 abgeschlossen und wurde dafür mit dem Fresenius Ausbildungspreis ausgezeichnet. Sie ist von über 1.000 Absolventen die einzige Preisträgerin aus der Kinderkrankenpflege.

Hildesheim, 25. Januar 2018 – Ende Dezember hat Fresenius Deutschland den Ausbildungspreis an die sechzehn besten Absolventen von Berufsausbildungen und dualen Studiengängen vergeben. Unter den Ausgezeichneten sind auch acht Preisträger aus den Helios Kliniken, darunter die heutige Hildesheimer Kinderkrankenschwester Julia Jess. Die 24-Jährige hat ihre Ausbildung mit der Abschlussnote 1,0 am Bildungszentrum des Helios Klinikums Salzgitter absolviert und im Anschluss einen unbefristeten Arbeitsvertrag in ihrer Wunschposition am Helios Klinikum Hildesheim bekommen, wo sie jetzt auf der Frühge-borenenintensivstation des Kinderzentrums arbeitet. Von über 1.000 Absolventen war sie die einzige Preisträgerin aus der Kinderkrankenpflege. „Ich gratuliere Frau Jess zu dieser Auszeichnung ganz herzlich und freue mich, dass wir mit ihr eine so qualifizierte und motivierte neue Mitarbeiterin erhalten haben. Frau Jess bringt sich bereits nach so kurzer Zeit mit viel Begeisterung und großem Engagement in ihr neues Aufgabengebiet mit ein“, betont Prof. Dr. Karsten Harms, Chefarzt des Kinderzentrums am Helios Klinikum Hildesheim.

Bestnote in nur einem Ausbildungsjahr
Bevor sich Julia Jess entschloss in die Kinderkrankenpflege zu gehen, hat sie eine dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin abgeschlossen. Um die normalerweise ebenfalls dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin zu verkürzen, musste die Landesschulbehörde zustimmen. Als diese zusagte, hat sie in nur einem Jahr den Abschluss zur Kinderkrankenschwester erworben. „Ich wusste, dass ich zwei Jahre aufholen musste. Das hat mich zwar auch beunruhigt, aber vor allem motiviert. Deshalb habe ich wirklich viel gelernt“, erklärt die gebürtige Kasachin. „Umso mehr freue ich mich über die überraschende Auszeichnung.“ Auch der nächste Schritt auf der Karriereleiter ist schon geplant: Ab dem kommendem Wintersemester möchte Julia Jess ein Studium in Pflege- oder Medizinpädagogik aufnehmen. Damit kann sie ihr Wissen auch an neue Auszubildende weitergeben.

Aufgaben in der Neonatologie
Bereits während ihrer Ausbildung hatte Julia Jess einen Praxiseinsatz auf der Frühgeborenenintensivstation des Helios Klinikums Hildesheim absolviert. „Danach war für mich klar, dass ich in der Neonatologie tätig sein möchte“, berichtet die in Salzgitter wohnhafte Kinderkrankenschwester. „Ich freue mich sehr, dass ich direkt in Hildesheim anfangen konnte.“ Die Frühgeborenenintensivstation des Helios Klinikums Hildesheim bietet als Perinatalzentrum Level 1 eine besondere medizinische Fürsorge der höchsten Versorgungsstufe: Die sehr kleinen Frühchen, Kinder mit Fehlbildungen und anderweitig kranke Neugeborene bedürfen besonderer, hoch qualifizierter Pflege und medizinischer Versorgung. Am Helios Klinikum Hildesheim stehen den werdenden Eltern rund um die Uhr alle erforderlichen Spezialisten zur Verfügung, um Frühgeborene ab der 23. Schwangerschaftswoche sowie kranke Neugeborene zu versorgen. Deutschlandweit werden jährlich 60.000 Kinder zu früh geboren, davon 8.000 Frühchen mit einem Gewicht unter 1.500 Gramm. Am Helios Klinikum Hildesheim haben davon im vergangenen Jahr 37 Frühgeborene das Licht der Welt erblickt. Das Leichteste wog bei der Geburt nur 540 Gramm.

Der Fresenius Ausbildungspreis
Fresenius verleiht den Ausbildungspreis seit fünf Jahren. Insgesamt befanden sich 2017 3.743 Auszubildende in der Ausbildung, davon 3.470 bei Helios. Jedes Jahr beenden über 1.000 Absolventen ihre Ausbildung. Die Preisträger nehmen im nächsten Jahr an der fünftägigen Weiterbildungsmaßnahme “Fresenius Career Starters” teil. In den Modulen Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmarketing erfahren sie, wie sie als Berufseinsteiger die Herausforderungen der ersten Berufsjahre erfolgreich meistern können.

____

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.
 
Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius

Mandy Sasse

Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing
Mandy Sasse

E-Mail

Telefon

(05121) 894-1380