Benefiz-Sportfest am Klinikum
Pressemitteilung

Benefiz-Sportfest am Klinikum

Hildesheim

Das Helios Klinikum Hildesheim und Transgourmet veranstalten am 2. Juni wieder das „Helios Sportfest“ mit Fußball und Volleyball. Der Erlös geht an den Verein Clinic-Clowns Hannover e.V. Schirmherr ist auch in diesem Jahr wieder Mirko Slomka.

Hildesheim, 24. Mai 2018 – Am 2. Juni wird in Hildesheim die Fußball-WM eingeläutet: Zum zweiten Mal veranstalten das Helios Klinikum und Transgourmet am Samstag, den 2. Juni 2018, das „Helios Sportfest“ für einen guten Zweck auf dem Sportplatz des Klinikums. Von 10:45 bis 16:00 Uhr treten Firmenteams der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung, Malerfachbetrieb Mätschke, Freiwillige Feuerwehr Ochtersum, Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH), KSM Castings, Transgourmet und des Helios Klinikums Hildesheim im Fußball gegeneinander an. Parallel messen sich 10 Mannschaften regionaler Unternehmen auf dem betriebseigenen Beachvolleyball-Feld des Klinikums, das ebenfalls auf dem Sportplatz liegt. Die Erlöse aus dem Speisen- und Getränkeverkauf spenden die Veranstalter an den Verein Clinic-Clowns Hannover e.V., der unter anderem für Abwechslung auf den Kinder- und Palliativstationen der Hildesheimer Krankenhäuser sorgt. Fußball-Trainer Mirko Slomka hat erneut die Schirmherrschaft für das Turnier in seiner Heimatstadt übernommen. Eine Hüpfburg und Kinderschminken runden das Rahmenprogramm für die kleinen Besucher ab.

1.000 Euro kamen im letzten Jahr beim 1. Helios Sportfest für die Hildesheimer Flutopfer zusammen. „Das war ein super Start und wir freuen uns, dass wir den Betroffenen des Hochwassers damit helfen konnten. Auch dieses Jahr findet das Turnier wieder unter dem sozialen Aspekt statt“, betonen Klinikum-Geschäftsführer Sascha Kucera und Transgourmet-Betriebsleiter Stefan Kehr. Dafür wurden zahlreiche Unternehmen aus Hildesheim und Umgebung angesprochen, die Plätze waren schnell vergeben. Der gute Zweck ist in diesem Jahr die Spende der Turnier-Einnahmen an den Verein Clinic-Clowns Hannover e.V. Der sorgt mit 15 ausgebildeten Clowns an neun Kliniken in Hildesheim sowie sechs weiteren niedersächsischen Städten für Freude und Abwechslung auf Kinder- und Palliativstationen. Fußball-Trainer Mirko Slomka hat erneut die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen. „Schon beim ersten Turnier im letzten Jahr haben alle mit Freude und Begeisterung mitgemacht. Auch wenn ich dieses Mal nicht persönlich dabei sein kann, unterstütze ich die Veranstaltung gerade mit dem sozialen Hintergrund sehr gerne und wünsche allen Teilnehmern ein spannendes und erfolgreiches Turnier“, so der gebürtige Hildesheimer Slomka.

Hüpfburg und Kinderschminken für die Kleinen
Während die großen Besucher die Fußball- und Volleyballteams beim Spiel anfeuern, haben die kleinen die Möglichkeit, sich auf einer Hüpfburg auszutoben. Zudem wird von 12 bis 14 Uhr Kinderschminken angeboten. „Wir hoffen vor allem auf gutes Wetter und damit auf viele Besucher, die Hunger und Durst mitbringen. Schließlich soll unsere Spende möglichst hoch ausfallen. Die 1.000 Euro aus dem letzten Jahr wollen wir gerne überbieten“, so die Veranstalter. Für das leibliche Wohl sorgt Transgourmet mit leckeren Sachen vom Grill und kühlen Getränken, auch für Vegetarier ist etwas dabei. Essen und Getränke wird es für je 1 Euro geben. Der Eintritt ist frei.

___


Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.
 
Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius

Mandy Sasse

Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing
Mandy Sasse

E-Mail

Telefon

(05121) 894-1380