Babyboom am HELIOS Klinikum Hildesheim
Pressemitteilung

Babyboom am HELIOS Klinikum Hildesheim

Hildesheim

- Stetig steigende Geburtenzahlen - So viele Geburten wie noch nie in 2015: 150 mehr Geburten als im Vorjahr - 684 Jungen und 659 Mädchen, darunter 27 Frühchen, erblickten 2015 das Licht der Welt

  • Stetig steigende Geburtenzahlen

  • So viele Geburten wie noch nie in 2015: 150 mehr Geburten als im Vorjahr

  • 684 Jungen und 659 Mädchen, darunter 27 Frühchen, erblickten 2015 das Licht der Welt

 

Hildesheim, 13. Januar 2015 – Mit insgesamt 1304 Geburten im Jahr 2015 gab es so viele Neugeborene wie noch nie zuvor am HELIOS Klinikum Hildesheim. 684 Jungen und 659 Mädchen, also 1343 neue Erdenbürger, haben im letzten Jahr das Licht der Welt erblickt. Das sind 150 Geburten mehr als im Vorjahr  und ist absoluter Rekord. Unter den Neugeborenen waren 38 Zwillinge und sogar eine Drillingsgeburt. Mit dieser Geburtenzahl ist das HELIOS Klinikum Hildesheim eine der zehn besten Kliniken in Niedersachsen, in denen es im Jahr 2015 die meisten Geburten gab.

 

„Wir haben seit einigen Jahren einen Anstieg der Geburten zu verzeichnen, aber so viele Babys wie dieses Jahr hatten wir noch nie. Wir erhalten großen Zuspruch von den werdenden Eltern, zunehmend auch aus der Region in und um Hannover. Das ist ein Lob an unser gesamtes Team und wir danken den Eltern für ihr Vertrauen“, sagt Dr. Wolfgang Kauffels, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am HELIOS Klinikum Hildesheim.

 

In der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe kümmert sich ein speziell ausgebildetes Team aus Frauen- und Kinderärzten, Kinderchirurgen, Kinderkrankenpflegern, Hebammen und Physiotherapeuten  um die Neugeborenen. Mit viel Hingabe, Einfühlungsvermögen und dem nötigen Fachwissen sorgen sie dafür, dass die kleinen Patienten und ihre Eltern gut aufgehoben sind. Das erfahrene Team betreut Mutter, Vater und Kind vor, während und nach der Geburt. Bereits während der Schwangerschaft werden Geburtsvorbereitungskurse sowie Schulungen für werdende Mütter und Väter von der Elternschule angeboten.

 

Fürsorge auch für „Frühchen“


Im Kinderzentrum des HELIOS Klinikum Hildesheim können selbst die Allerkleinsten versorgt werden. Frühgeborene ab der 23. Schwangerschaftswoche werden auf der eigens dafür ausgerichteten Frühgeborenenstation betreut.  Im Jahr 2015 kamen 27 Frühgeborene mit einem Gewicht unter 1250 Gramm zur Welt, 2014 waren es 20 Frühgeborene. Die verantwortungsvolle Pflege der „Frühchen“ übernehmen spezialisierte Pflegekräfte mit der Fachweiterbildung für Intensiv- und Anästhesiepflege mit dem Schwerpunkt Pädiatrie. Die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie das Kinderzentrum liegen direkt nebeneinander. Das hat viele Vorteile: Durch die räumliche Nähe sind immer alle Fachärzte in kürzester Zeit vor Ort und die Früh- und Neugeborenen können von der Geburt an bis es ins eigene Zuhause geht, auf einer Station bleiben. So werden sie von denselben Ärzten und Pflegekräften betreut. Damit die Eltern während des Aufenthalts in der Klinik so viel Zeit wie möglich bei ihren Kindern verbringen können, gibt es spezielle Familienzimmer.

 

Auch die operative Versorgung für die kleinen Patienten ist durch die Kinderchirurgie gesichert. Behandlungsschwerpunkte sind die Neugeborenenchirurgie, Kinderurologie sowie die Kindertraumatologie. Um die Nachsorge kümmert sich das Team der Kinderphysiotherapie. Die Versorgung der kleinen Patienten findet in einem kindgerechtem Umfeld statt. Alle Kinder werden am HELIOS Klinikum Hildesheim ganzheitlich betreut.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 50 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.


 
HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:
Mandy Sasse
Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon (05121) 894-1380
Email mandy.sasse@helios-gesundheit.de