(0800) 8 12 34 56 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline

So verläuft Ihr Aufenthalt auf unserer Station

Hier erfahren Sie alles Wichtige zum Aufenthalt auf unserer unfallchirurgischen und orthopädischen Station – von der Aufnahme bis zur Entlassung.

Bei vielen orthopädischen Eingriffen ist ein Aufenthalt im Krankenhaus erforderlich („stationäre Behandlung“). Die folgenden Schritte zeigen, wie dieser auf unserer Station routinemäßig abläuft.

Bitte melden Sie sich zum vereinbarten Termin bei unserer Patientenaufnahme. Der Aufnahmetag ist in der Regel am Vortag der Operation. Nach dem Sichten Ihres Einweisungsscheins und Ihrer Versichertenkarte nehmen wir Ihre Personalien auf und legen ein Stammblatt mit Ihrer persönlichen Patientennummer an. Außerdem erhalten Sie von uns Ihren Behandlungsvertrag mit den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB). Wenn alle Formalitäten erledigt sind, leiten wir Sie zu Ihrer Station, wo Ihnen unser Pflegepersonal Ihr Zimmer zeigt.

Werden Sie am selben Tag aufgenommen an dem auch Ihre OP stattfindet, kommen Sie bitte zur vereinbarten Zeit zu unserer Aufnahmestation. Diese befindet sich auf der Ebene 1 im Abschnitt D1 des Klinikums beim Herzkatheterlabor. Auf der Station wird alles für Ihren Eingriff vorbereitet und Sie werden von unseren Mitarbeitern des Patiententransportdienstes in den OP gebracht. Nach der OP kommen Sie dann auf die unfallchirurgische und orthopädische Station, wo Sie Ihren weiteren Klinik-Aufenthalt verbringen.

In einem Vorgespräch wurde bereits Ihr Einweisungsschein und Ihre Versichertenkarte gesichtet sowie Ihre Personalien aufgenommen und ein Stammblatt mit Ihrer persönlichen Patientennummer angelegt. Zudem haben Sie Ihren Behandlungsvertrag mit den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) bereits erhalten.

Das brauchen Sie für Ihren Klinikaufenthalt:

  • Schlafanzug oder Nachthemd
  • Bademantel
  • Hygieneartikel wie Zahnbürste, Seife, Bürste etc.
  • Trainingsanzug mit weitem Fußeinstieg
  • Flache, geschlossene Schuhe mit rutschfesten Sohlen
  • Halt gebende Trainingsschuhe, am besten mit Klettverschluss
  • Schuhlöffel mit langem Stiel
  • Rucksack oder Stoffbeutel mit langem Henkel
  • Wichtige Adressen und Telefonnummern

Bei der Aufnahme erfolgt auch das Vorgespräch. Unser Pflegepersonal fragt Sie zum Beispiel nach Vorerkrankungen, Ihrem Medikamentenplan, einer Kontaktperson und dem aktuellen Gesundheitszustand. Halten Sie dafür bitte Ihre mitgebrachten Arztbefunde bereit. Außerdem klärt Sie ein Narkosearzt über das Narkoseverfahren auf, das bei Ihrem Eingriff geplant ist.

Der Stationsarzt wird Sie nach der Aufnahme ausführlich untersuchen und einen Aufnahmebefund erstellen. Bitte verlassen Sie daher in dieser Zeit die Station nicht ohne Abmeldung. 

Im Rahmen der Voruntersuchung klärt der Stationsarzt Sie über den Ablauf und mögliche Risiken der geplanten Operation auf. Dabei können Sie alle Fragen und Unklarheiten klären, bevor Sie die OP-Einwilligung unterschreiben. Nach der Untersuchung werden Sie gegen Mittag dem verantwortlichen Oberarzt vorgestellt.

Am Tag der Operation dürfen Sie morgens weder essen noch trinken oder rauchen. Medikamente dürfen Sie nach Absprache mit dem Personal einnehmen. Ihre Operation findet im Operationssaal statt. Dort werden Sie auf eine OP-Trage umgelagert, bevor die Narkose eingeleitet wird.

Am Entlassungstag geben wir Ihnen neben den zunächst erforderlichen Medikamenten einen Arztbericht mit. Bitte legen Sie diesen am nächsten Tag Ihrem behandelnden Arzt vor, damit er sich über den Behandlungs- und Genesungsverlauf informieren kann.

Gelegentlich sind Kontrolluntersuchungen in unserer Klink erforderlich, für die Sie entsprechende Termine erhalten.