Plastische Chirurgie

Das normale Aussehen wiederherstellen

Das normale Aussehen wiederherstellen

Mithilfe der Plastischen Chirurgie können wir Veränderungen an Haut, Sehnen und Nerven wieder ihrem natürlichen Erscheinungsbild angleichen - etwa bei großen Wunden, Verbrennungen oder Erkrankungen.

Angeborene Fehlbildungen oder die Folgen von schweren Unfällen, Verbrennungen, Tumoren oder Erkrankungen ziehen oft sichtbare Schäden des Körpers und seiner Funktion nach sich. Haut und Weichteile sowie Muskeln, Sehnen und Knochen können beschädigt sein und müssen wiederhergestellt werden. Dafür steht Ihnen unser erfahrenes Team mit verschiedenen Behandlungsmethoden zur Verfügung.

In den letzten Jahren haben sich besonders gewebeschonende Operationsverfahren bewährt. Dazu zählen Hautverpflanzungen, lokale Lappenplastiken und freie mikrochirurgische Techniken. Diese Verfahren ermöglichen es uns, Haut, Fett, Muskulatur und Knochen von einer gesunden Stelle des Körpers an eine defekte zu übertragen. So können wir z.B. die weibliche Brust nach einer Brustkrebserkrankung wiederherstellen und verletzte oder tumorbefallene Gliedmaßen rekonstruieren.

Verbrennungen passieren besonders häufig im Alltag. Bei einer Verbrennung wird die Haut durch starke, direkte Hitzeeinwirkung geschädigt. Mithilfe sogenannter Lappenplastiken können wir vielfach helfen und die betroffenen Stellen an das normale Aussehen anpassen.

Bei Verbrennungen von Kindern arbeiten wir eng mit dem Kinderzentrum und insbesondere der Kinderchirurgie zusammen, um eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten.
 

  • angeborene Fehlbildungen
  • nach Unfällen
  • nach Tumorerkrankungen
  • Narben und Keloide
  • nach Bestrahlungen
  • Nervenkompressionssyndrome (Karpaltunnelsyndrom, Sulcus ulnaris Syndrom, Tarsaltunnelsyndrom)
  • nach Nervenlähmung
  • Nerven-Tumoren (Neurome, Neurinome)
  • Gesichtsnerven (Nervus facialis)
  • Armnervengeflecht (Plexus brachialis)
  • Nervenverletzungen (Neurolyse, Nervennaht, Nerventransplantation)