Vorerst keine Patientenbesuche möglich!

Medizinischer Mund-Nasenschutz ist Pflicht!

Weitere Informationen finden Sie hier.

(0800) 8 12 34 56 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline

Alle Disziplinen an einem Tisch

Alle Disziplinen an einem Tisch

Die Behandlung von Tumorerkrankungen erfolgt bei uns im Team. Bei der wöchentlich stattfindenden Konferenz kommen alle Fachdisziplinen zusammen, die bei der Behandlung von Lungenkrebs eine wichtige Rolle spielen. So können wir jedem Patienten eine individuelle und optimale Therapieempfehlung geben.

In der Tumorkonferenz wird der Fall eines Patienten umfassend besprochen. Der behandelnde Arzt kennt die individuelle Krankengeschichte des Patienten, seine Wünsche sowie Begleiterkrankungen. Zusammen mit den Ärzten der beteiligten Fachdisziplinen (Pneumologen, Thoraxchirurgen, Strahlentherapeuten, Onkologen, Pathologen, Nuklearmediziner) wird nach dem neuesten Stand des medizinischen Wissens und unter Berücksichtigung der laufenden Forschung eine Therapieempfehlung gegeben. Diese orientiert sich immer an den neuesten medizinischen Leitlinien der jeweiligen Fachgesellschaften, stellt aber die individuelle Situation des Patienten und seine Wünsche und Vorstellungen in den Vordergrund.

Unsere Konferenzen sind offen für niedergelassene Ärzte, die Tumorpatienten behandeln. Der jeweilige Patient mitsamt seiner Krankengeschichte wird von seinem betreuenden Arzt vorgestellt, der die individuellen Gesichtspunkte, Wünsche, aber auch Begleiterkrankungen und Kontraindikationen kennt. So kann sich der Patient sicher sein, dass die Ärzte alle wichtigen Aspekte für eine optimale Therapie berücksichtigen.

Gemeinsam geben die Ärzte der beteiligten Fachdisziplinen individuelle Empfehlungen zur Behandlung der Patienten. Diese umfassen auch die Planung von Vor- und Nachbehandlungen bei Operationen (Chemotherapie/Bestrahlung) als auch die Nachbetreuung des Patienten in Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten.

Dieses Vorgehen gewährleistet ein abgestimmtes, gemeinsames Konzept unabhängig davon, ob die jeweilige Behandlung im ambulanten oder stationären Bereich erfolgt. Alle Konferenzbeschlüsse sind für die Teilnehmer bindend und werden protokolliert. Das Protokoll dient als Grundlage der weiteren Behandlungsschritte. Nach Brustkorboperationen sowie bei neuen Problemen und Änderungen im Krankheitsverlauf werden die Fälle erneut im Tumorboard vorgestellt und diskutiert.

Damit eine Entscheidung fundiert ist, müssen bereits vorhandene Informationen des Patienten zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehören der histologische Befund, der OP-Bericht, der bisherige Therapieverlauf sowie aktuelle und ältere Röntgen- und CT-Aufnahmen (am besten auf CD).

Jeden Dienstag ab 15.00 Uhr. Anmeldungen bitte per Mail an Martina.Varela-Gonzales@helios-gesundheit.de schicken.