Wie funktionieren Mittelohrimplantate?

Wie funktionieren Mittelohrimplantate?

Die kleinen mechanischen Helfer nehmen Signale aus der Umwelt auf und übertragen sie ins Innenohr.

Mittelohrimplantate setzen sich aus einem äußeren und einem inneren Teil zusammen.

Der äußere Teil des Implantats ist ein Audio-Prozessor, der mit einem Magneten am Kopf unter dem Haar angebracht wird. Er enthält das Mikrofon, eine Batterie und Elektronik. Das Mikrofon nimmt das Schallsignal auf und wandelt es in ein elektrisches Signal um, das an den unter der Kopfhaut implantierten Teil übertragen wird.

Der implantierte Teil wird in einem chirurgischen Eingriff durch einen kleinen Hautschnitt hinter dem Ohr in einem vorgefertigten Bett positioniert und befestigt. Er besteht aus einer Art Empfangsstation, die das Signal aufnimmt und an einen elektromechanischen Wandler weitergibt. Dieser wandelt das akustische Signal in Schwingungen um und überträgt sie direkt über die Gehörknöchelchenkette auf das Innenohr.