HNO-Erkrankungen bei Kindern

HNO-Erkrankungen bei Kindern

Kinder sind häufiger von Hals-, Nasen- oder Ohrenerkrankungen betroffen als Erwachsene. Ihre Behandlung erfordert viel Einfühlungsvermögen und Empathie. Deshalb erfolgen alle Untersuchungen und Behandlungen bei uns im kindgerechten Umfeld.

Die häufigsten Erkrankungen bei Kindern sind vergrößerte Rachenmandeln, sogenannte Polypen, Paukenergüsse sowie Mandelentzündungen. Vor allem die Erkrankungen des Halses lassen sich gut durch genaues Abtasten feststellen und bieten anschließend gute und etablierte Behandlungsmöglichkeiten.

Auch bei Fehlbildungen an Nase, Hals oder Ohr wie beispielsweise der Ohrmuschel, bei Hörstörungen oder Schwerhörigkeit sowie bei Halszysten setzen wir auf eine kindgerechte Behandlung. Wir beraten Sie als Eltern in Abstimmung mit den entsprechenden externen Fachkollegen über den besten Moment und die richtige Auswahl eines Operationsverfahrens. Unsere Ärzte haben viel Erfahrung bei der Behandlung von Kindern und setzen besonders schonende Verfahren ein.

Kontakt

Prof. Dr. med. Burkard Schwab

Chefarzt Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Prof. Dr. med. Burkard Schwab

E-Mail

Telefon

(05121) 894–4002

Alle Kinder bis 18 Jahren werden bei einem stationären Aufenthalt auf der pädiatrischen Station betreut. Auf Wunsch können die Eltern mit im Zimmer der Kinder übernachten. Sprechen Sie hierfür das Stationspersonal an oder geben uns beim Aufklärungsgespräch Bescheid.